Unsere Themenseiten

:

Waldbrandgefahr in der Uckermark

Bei Trockenheit sind die Bäume im waldreichen Brandenburg besonders gefährdet.
Bei Trockenheit sind die Bäume im waldreichen Brandenburg besonders gefährdet.
Patrick Pleul

Ab Mittwoch gilt in der Region die Waldbrandwarnstufe 4. Das ist die zweithöchste Stufe.

In acht der 14 Brandenburger Landkreise herrscht ab Mittwoch die Waldbrandwarnstufe 4. Es sei die zweithöchste Stufe, sagte der Waldbrandbeauftragte des Landes, Raimund Engel, am Dienstag. Sie gelte für die Kreise Uckermark, Barnim, Dahme-Spreewald, Elbe-Elster, Spree-Neiße, Märkisch-Oderland, Teltow-Fläming und Oberspreewald-Lausitz. Für den Rest des Landes gilt Stufe 3.

In dieser Saison wurden bereits 110 Brände registriert; im Vorjahr waren es 115. Besonders viele Brände entstanden in diesem Jahr im Landkreis Oberhavel: Dort brannte es 35 Mal. Ursache sei meist Brandstiftung, sagte Engel.