:

Wolf bei Unfall getötet

In Brandenburg leben schätzungsweise 120 Wölfe.
In Brandenburg leben schätzungsweise 120 Wölfe.
Patrick Pleul

Das Tier wurde von einem Fahrzeug erfasst, als es beim Abzweig Klein Marzehns die Autobahn überquerte.

In Brandenburg ist wieder ein Wolf bei einem Verkehrsunfall ums Leben gekommen. Es ist der vierte in diesem Jahr. Ein Autofahrer erfasste auf der Autobahn A 9 Richtung Berlin beim Abzweig Klein Marzehns das Tier, berichtete ein Sprecher des Polizei-Lagezentrums am Sonntag. Nach den Angaben war der Wolf zunächst von rechts nach links über die Fahrbahn gelaufen und dann an der Leitplanke wieder umgekehrt. Dann wurde er von dem Auto erfasst. Der Fahrer blieb unverletzt. Am Wagen entstand Sachschaden. Der Tierkadaver wurde sichergestellt.

Mitte Februar war zuletzt ein Wolf auf der Autobahn 13 bei Kittlitz (Oberspreewald-Lausitz) überfahren und getötet worden. Wenige Tage zuvor kamen zwei junge Wölfe auf dem südlichen Berliner Autobahnring ums Leben. 2015 starben acht Wölfe bei Verkehrsunfällen in Brandenburg.

In Deutschland sind die geschützten Wölfe seit Ende der 1990er Jahre wieder heimisch. In Brandenburg leben etwa 120 Tiere.