Unsere Themenseiten

:

Brandenburger Kaninchen sind auf dem Sprung

Brandenburgs Kaninchen haben noch viel aufzuholen, wenn sie in der Weltspitze mithüpfen wollen.

Warum Kaninhop ausgerechnet in Skandinavien erfunden wurde, ist unklar. Fakt ist aber: Der Sport wird in Deutschland immer populärer. Das haben auch die ...

Warum Kaninhop ausgerechnet in Skandinavien erfunden wurde, ist unklar. Fakt ist aber: Der Sport wird in Deutschland immer populärer. Das haben auch die Veranstalter der Brandenburgischen Landwirtschaftsausstellung (BraLa) in Paaren/Glien im Havelland vor einigen Jahren bemerkt und richten traditionell einen Kaninhop-Wettbewerb aus. „Das einzige Manko aus unserer Sicht besteht darin, dass die Teilnehmer bisher aus vielen Bundesländern kommen – nur nicht aus Brandenburg“, sagt Dr. Gerd Lehmann, Geschäftsführer des Märkischen Ausstellungs- und Freizeitzentrums in Paaren/Glien.

Profis überspringen locker 50 Zentimeter

Das soll sich in diesem Jahr ändern. Darum werden auf der BraLa Workshops für Kaninchen und ihre Besitzer angeboten. Auf diesen Workshops lernen die Halter alles zum Thema Kaninchensport. Wie trainiere ich mein Tier, welche Voraussetzungen muss es erfüllen und wie viel Sport kann ich meinem Tier zumuten? Diese Fragen stehen ebenso auf dem Programm wie erste Sprünge auf der Anlage. Dort sind die Hürden extra niedrig aufgebaut, um die Kaninchen langsam an den Sport zu gewöhnen. Die Profis überspringen später locker 50 Zentimeter.

Ziel: Kaninchenhop überall

Ziel der Workshops ist es, den weißen Fleck auf der Kaninhop-Landkarte auszumerzen. „Vielleicht haben wir ja im kommenden Jahr die ersten Kaninhop-Teilnehmer aus Brandenburg dabei“, hofft Dr. Gerd Lehmann. Die diesjährige BraLa könnte dafür der erste Schritt sein.

Die BraLa findet vom 9. bis 12. Mai auf dem Gelände des Märkischen Ausstellungs- und Freizeitzentrums statt. Von Freitag bis Sonnabend finden Kaninhop-Wettbewerbe statt. An allen Tagen gibt es eine Ausstellung mit rund 60 Häsinnen mit Jungtieren. Die Kaninhop-Workshops finden am Sonntag, 12. Mai, um 11, 13 und 15 Uhr statt. Die Teilnahme ist kostenfrei, Anmeldungen sind nicht nötig. Für den Workshop werden eine Leine und ein Halsband oder ein Geschirr für das Kaninchen benötigt.