So sieht das Debat-O-Meter aus: Die Skala ist logisch aufgebaut. ++ steht für "sehr guter Eindruck", + für "guter Eindruck". Dementsprechend steht -- für "sehr schlechter Eindruck" und - für "schlechter Eindruck".
So sieht das Debat-O-Meter aus: Die Skala ist logisch aufgebaut. ++ steht für "sehr guter Eindruck" und + für "guter Eindruck". Dementsprechend steht -- für "sehr schlechter Eindruck" und - für "schlechter Eindruck". Uni Freiburg
Bewerten Sie mit!

Spitzenduell Merkel – Schulz ist nur einen Klick entfernt

Klicken und abstimmen: Mit dem Debat-O-Meter können unsere Leser erstmals in Echtzeit bewerten, wie die Spitzenkandidaten beim TV-Streit ankommen. Die Teilnahme ist kostenlos und es gibt ein kleines Extra.
Neubrandenburg

Der kühle Wahlkampfsommer wird doch noch heiß: Am nächsten Sonntag, den 3. September, steigen Bundeskanzlerin Angela Merkel (CDU) und ihr Herausforderer Martin Schulz (SPD) um 20.15 Uhr auf Sat.1, RTL, ARD und ZDF in den Ring und diskutieren über ihre Vorstellungen, wie Deutschland in Zukunft regiert werden soll.

Leser von Nordkurier und Uckermarkkurier können die Diskussion zu Hause nicht nur verfolgen, sondern auch einschätzen. Das Debat-O-Meter der Universität Freiburg und unserer Zeitung macht es möglich, dass Zuschauer laufend und in Echtzeit bewerten, was sie von den Politikern und ihren Aussagen halten – per Smartphone, Tablet oder PC über das Internet. Die Ergebnisse des Debat-O-Meters werden im Nordkurier veröffentlicht.

Bis zu 20.000 Teilnehmer erwartet

Das Debat-O-Meter wurde von Informatikern und Politikwissenschaftlern der Universität Freiburg entwickelt. „Wir sehen damit sekundengenau, welche Argumente die Wähler überzeugt haben und welche nicht, wer durch die Diskussion an Unterstützung gewonnen hat und wer vielleicht durchgefallen ist“, so Professor Uwe Wagschal. Sein Team sammelt die von den Teilnehmern aus ganz Deutschland eingehenden Bewertungen und kann so auf die Sekunde genau feststellen, wie die Diskussionen ankommen. Und am Ende kann auch der Favorit des Publikums ermittelt werden. Wagschal rechnet mit bis zu 20 000 Teilnehmern aus ganz Deutschland, weil sich zahlreiche Regionalzeitungen an dem Projekt beteiligen.

Da die Daten online erhoben werden, steht schon kurz nach Ende der jeweiligen Diskussion eine erste Blitzanalyse bereit, in der die entscheidenden Stellen der Debatte identifiziert werden. Durch zusätzliche Befragungen direkt vor und nach der Diskussion kann außerdem festgestellt werden, ob sich die Einstellungen der Zuschauer oder deren Wahlabsicht durch die Debatte verändert haben. Damit wird auch sichtbar, wer welche Wählergruppen von sich überzeugen konnte und wer nicht.

Teilnahme ist völlig anonym

Im Anschluss erhält jeder Teilnehmer als kleines Extra eine individuelle Auswertung der eigenen Klicks, die zeigt, in welchen Themenbereichen er oder sie näher bei einem der
Kandidaten war, vergleichbar in etwa mit dem Wahl-O-Mat, der die Programme der einzelnen Parteien auswertet. Am nächsten Tag kann man auf Wunsch zudem noch eine detaillierte Gesamtauswertung zugeschickt bekommen.

Wer von zuhause aus die Debatte mit dem Debat-O-Meter bewerten möchte, braucht nur ein Smartphone, Tablet oder PC mit Internetzugang. Die Teilnahme ist völlig anonym. Das Debat-O-Meter ist unter https://app.debatometer.com eine Stunde vor Sendebeginn freigeschaltet.

So funktioniert das Debat-O-Meter

  • Gehen Sie kurz vor der Debatte in Ihrem Internet-Browser (Smartphone, Tablet oder PC) auf https://app.debatometer.com.
  • Loggen Sie sich ein. Jeder kann teilnehmen.
  • Füllen Sie die Vorbefragung aus.
  • Das Debat-O-Meter zeichnet die Bewertungen sekundengenau auf.
  • Wenn Sie eine Bewertung über einen längeren Zeitraum mitteilen wollen, können Sie mehrfach drücken. Das Debat-O-Meter zeichnet pro Sekunde, aber nie mehr als eine Bewertung auf.
  • Wird kein Knopf gedrückt, werden keine Daten übertragen. Dies wird als "neutrale" Bewertung interpretiert.
  • Die Knöpfe brauchen nicht gedrückt werden, wenn die Moderatoren gerade sprechen.
  • Die Bewertungen werden vertraulich behandelt und nur anonymisiert ausgewertet. Füllen Sie nach der Debatte den Fragebogen der Nachbefragung aus.
zur Homepage