"Neue Wege für Vorpommern-Greifswald" heißt der Slogan von Monique Wölk (SPD). Das ist durchaus wörtlich gemeint. Die SPD stritt lange um die Kandidatur für den Landratsposten. Am Ende setzte sich in der Partei durch, eine eigene Kandidatin aufzustellen. Dr. Monique Wölk soll die Sozialdemokraten zum Erfolg führen. Keine leichte Aufgabe, denn die Partei und ihre Kandidaten tun sich in der Region traditionell schwer.

Die promovierte Sozialwissenschaftlerin Wölk setzt im Wahlkampf vor allem auf drei Themen: Bürgernahe Verwaltung, Infrastruktur und Nahverkehr. Die 42-Jährige kennt sich aus mit den Problemen auf den Straßen. Über viele Jahre pendelte sie aus Westdeutschland am Wochenende nach Vorpommern. Inzwischen hat sie zwar in Greifswald ihren Lebensmittelpunkt, arbeitet allerdings in Neustrelitz für das Projekt „Partnerschaft für Demokratie“,  dass Initiativen und Vereine in ihren Projekten unterstützt. Wölk ist verheiratet und hat keine Kinder.

Bild

Monique Wölk, Landratskandidatin der SPD für den Kreis Vorpommern-Greifswald