Neben dem neu anlaufenden Gruppenunterricht hat die Musikschule Altentreptow/Demmin auch schon einige Auftritte geplant. Die F
Neben dem neu anlaufenden Gruppenunterricht hat die Musikschule Altentreptow/Demmin auch schon einige Auftritte geplant. Die Freude, nach der langen Pause endlich wieder spielen zu können, ist groß. Michael Hanschke
Gerd Rohde, der Leiter der Musikschule Altentreptow-Demmin
Gerd Rohde, der Leiter der Musikschule Altentreptow-Demmin Christine Gerhard
Nach Corona

Musikschüler freuen sich auf den Neuanfang

Gruppenunterricht war in den vergangenen beiden Jahren nur sehr eingeschränkt möglich. Jetzt sieht der Musikschulleiter Anlass zur Vorfreude, auch, was Auftritte angeht.
Demmin

Nach den Ferien ist vor Corona. Zumindest für die Musikschule Altentreptow/Demmin und zumindest in gewisser Hinsicht. „Wir sind sehr froh, dass die Einschränkungen weitestgehend aufgehoben wurden“, erklärte deren Leiter Gerd Rohde zum Ende der Winterferien.

Online-Lernen nicht als Alternative angesehen

Für die Musikschule bedeutet das: Der Klassen- und Gruppenunterricht, der wegen der Pandemie lange Zeit nur „sehr eingeschränkt“ möglich gewesen ist, darf wieder stattfinden. „Zwischendurch waren die Kurse zwar streckenweise wieder erlaubt, aber immer nur kurzfristig“, blickt Rohde zurück auf die vergangenen Monate. Meist blieb der Gruppenunterricht wegen der Corona-Bestimmungen in den zurückliegenden beiden Jahren auf der Strecke. Denn per Onlineschalte gemeinsam zu musizieren oder zu tanzen, ist nach Einschätzung des Musiklehrers kaum möglich.

Lesen sie auch: Misstöne an Musikschulen durch die Corona-Pandemie

Auch auf die lange vermissten Auftritte und Vorspiele können sich Schüler und Lehrer der Musikschule nun endlich wieder freuen. Kurz nach den Sommerferien standen Mitglieder der Einrichtung zum letzten Mal auf der Bühne. „Dann ging nichts mehr“, erzählt Rohde. Sämtliche Weihnachtskonzerte fielen aus.

Zum Frauentag der erste Auftritt

Nun jedoch gebe es wieder Aussichten: „Unser großes Ziel ist es, zur 777 Jahr-Feier von Altentreptow aufzutreten“, erklärt der Musikschulleiter. So würden die Musikschüler gerne an der Eröffnungsfeier mitwirken und auch die Abschlussveranstaltung in der Kirche zusammen mit anderen Akteuren gestalten. In Demmin sei für dieses Jahr außerdem wieder ein Vorschulkonzert für Eltern und andere Interessierte an der Fritz-Reuter-Schule geplant.

Auch interessant: Musikschüler haben mit Abba-Projekt guten „Riecher“

Als Erstes nach der langen Pause will die Musikschule jedoch anlässlich des Frauentags in Janow öffentlich musizieren. „Wir freuen uns sehr, nach so langer Zeit mal wieder ein Vorspiel machen zu dürfen“, blickt Rohde voraus.

Finanzielle Unterstützung hat den Betrieb gesichert

An den Vorspielen im Rahmen des Wettbewerbs „Jugend musiziert“ beteiligt sich die Musikschule diesmal jedoch nicht. „Wir hatten zwar Schüler, die antreten wollten und darauf eingestellt waren“, so Gerd Rohde. Doch die vorbereitenden Proben seien durch Quarantäne-Fälle oder Corona-Erkrankungen von Schülern und Lehrern zu oft ausgefallen. „Mal waren die Schüler in Quarantäne, dann die Lehrerin“, erklärt Rohde. Wegen der problematischen Vorbereitungsbedingungen setzen die jungen Altentreptower und Demminer Musiker bei dem laufenden, digital ausgetragenen Wettbewerb daher aus.

Lesen Sie außerdem: Spielen vor dem PC: Musikschüler im Lockdown

Finanziell wurden der Musikschule zumindest die durch die Corona-Regelungen entstandenen Ausfälle von Tanz- oder Gruppenmusizieren aber erstattet, sodass der Betrieb ohne „übermäßige finanzielle Sorgen“ weiterlaufen konnte. Und auch die Unterstützung laufe weiter, erklärt Gerd Rohde, hofft jedoch, dass sie im Herbst bereits nicht mehr nötig sein wird.

 

Corona-Update per Mail

Der regelmäßige Überblick über die Fallzahlen, aktuellen Regelungen und neuen Entwicklungen rund um das Corona-Virus in Mecklenburg, Vorpommern und der Uckermark. Jetzt kostenfrei anmelden!

zur Homepage