Mit Unterstützung der Freiwilligen Feuerwehr haben Mitarbeiter vom Stadtbauhof am Mittwochvormittag den Weihnachtsbaum au
Mit Unterstützung der Freiwilligen Feuerwehr haben Mitarbeiter vom Stadtbauhof am Mittwochvormittag den Weihnachtsbaum auf dem Treptower Markt geschmückt. Tobias Holtz
Am Kran hängend wurde das Prachtexemplar der Familie Stoldt in eine sichere Position gebracht.
Am Kran hängend wurde das Prachtexemplar der Familie Stoldt in eine sichere Position gebracht. Tobias Holtz
Auf der Blühwiese gegenüber vom Speicher wird in diesem Jahr zum ersten Mal ein Weihnachtsbaum stehen.
Auf der Blühwiese gegenüber vom Speicher wird in diesem Jahr zum ersten Mal ein Weihnachtsbaum stehen. Tobias Holtz
Advent

Stadt putzt sich mit Tannenbäumen für den Weihnachtsmarkt heraus

Die Vorfreude in der Tollensestadt steigt: Am Wochenende kann wieder ohne Einschränkungen die traditionelle „Treptower Wihnacht“ gefeiert werden. Was ist da denn so los?
Altentreptow

Die Treptower Wihnacht rückt mit großen Schritten näher. Ihre Vorboten sind seit Mittwoch nicht zu übersehen: Die beiden meterhohen Tannen stehen mit großen Kugeln und Lichterketten festlich geschmückt an ihren Plätzen. Auf dem Markt und auf der Blühwiese beim Mühlenspeicher läuten sie die Adventszeit ein.

Lesen Sie auch: Rund um den Riesen-Stein soll es für Touristen noch schöner werden

Einheimische spendieren Weihnachtsbäume

Ganz regional gehalten kommen die Nadelbäume in diesem Jahr wieder aus der näheren Umgebung. „Der Altentreptower Künstler Helmut Stoldt und die Familie Rose aus Klempenow haben uns diese Prachtexemplare dankenswerterweise zur Verfügung gestellt“, weiß die Sachbearbeiterin für Kultur und Medien, Ricarda Heibel.

Mehr lesen: Geheimnis um die Glühweintasse zum Weihnachtsmarkt ist gelüftet

So manchen Passanten fesselte am Mittwoch das Schauspiel, wie die frisch geschlagenen Tannen auf einem langen Anhänger durch die Straßen kutschiert, mithilfe des Krans durch die Luft geschwenkt und vorsichtig in die sicheren Halterungen auf den Boden verankert wurden.

Stände im historischen Speicher

Auch das historische Speichergebäude verbreitet mit Tannengrün, Geschenkpäckchen und zahlreichen Plakaten an der Fassade, auf denen Nussknacker, Schneemann und Co. zu sehen sind, ein vorweihnachtliches Flair. Bis zum Wochenende verwandelt sich auch das Innere des Fachwerkhauses in ein richtiges Einkaufs- und Schlemmerparadies. An rund 25 Ständen kann in gemütlicher Atmosphäre nach Herzenslust gestöbert werden. Sogar einige Geschäftsinhaber aus der Unterbaustraße, die sich wegen der Verlegung des Standortes zuletzt vernachlässigt fühlten, dürfen hier ihre Waren verkaufen, wie Organisator Peer Utech versichert. „Wir hoffen natürlich, dass der Speichermarkt genauso gut besucht wird wie vor der Corona-Pandemie“, so der Wunsch des Unternehmers.

Viele Akteure sind dabei

In der angrenzenden Mühlenstraße und dem Platz an der Nordseite der St. Petri-Kirche wollen weitere Händler, Schausteller und Gastronomen ihre Buden aufbauen. „Falls jemand noch ein ausgefallenes Weihnachtsgeschenk sucht, wird er bei einem Rundgang garantiert fündig“, verspricht Heibel und ist sehr glücklich darüber, dass sich am Revival der Wihnacht so viele verschiedene Akteure beteiligen.

Noch Karten für den Adventstanz zu haben

Wenn der erste Tag des Weihnachtsmarktes am Samstag nach 18 Uhr so langsam ausklingt, geht die Party beim Adventstanz im Fritz-Reuter-Haus erst so richtig los. „Für Kurzentschlossene gibt es noch Karten an der Abendkasse“, verrät Initiatorin Manja Ringel. Wer auf Nummer sicher gehen will, kann sich bis einschließlich Freitag auch vorab unter der Handynummer 0178 8763504 oder per E-Mail an [email protected] eine Karte reservieren.

Kessel für Glühwein sind aufgeheizt

Das Team vom Rustico steckt ebenfalls schon mitten in den Vorbereitungen. So wurde die neueste Errungenschaft des Restaurants, die Glühweinhütte, bereits auf dem Markt aufgebaut und lädt ab Freitagabend bis Mitte Januar jeden Tag zum geselligen Beisammensein bei Bratwurst und Musik ein. „Die Kessel für unsere Glühweinparty sind schon aufgeheizt, fehlen nur noch die Gäste“, scherzt Unternehmer Manfred Gersemann.

Das sind die festlichen Höhepunkte zum Weihnachtsmarkt:

Freitag, 25. November:

ab 17 Uhr Glühwein-Party vom Rustico mit Musik & Bratwurst auf dem Marktplatz

Samstag, 26. November:

10 Uhr Eröffnung durch Bürgermeisterin Claudia Ellgoth & den Weihnachtsmann auf der Hauptbühne

10.30 Uhr Posaunenchor der ev. KirchgemeindeSt. Petri Altentreptow auf der Hauptbühne

11.30 Uhr Programm der Musikschule in der St. Petri-Kirche

13 bis 17 Uhr zu jeder vollen Stunde verschiedene Vorlesegeschichten für alle Generationen in derSt. Petri-Kirche

13.30 Uhr Programm der Kita Regenbogen auf der Hauptbühne

14.30 Uhr Auftritt Tanzverein Siedenbollentin auf der Hauptbühne

16 Uhr Weihnachtskonzert „Einmal um die Welt“ mit Lea Thiele auf der Hauptbühne

ab 19 Uhr Open-Air-Kino an der Glühweinhütte vom Rustico auf dem Marktplatz, gezeigt wird der Filmklassiker „Die Feuerzangenbowle“ mit Heinz Rühmann

20 Uhr Adventstanz mit Live-Musik von MarcelBeuter alias „Marshall“ & der Band „Phönix“ im Fritz-Reuter-Haus

Sonntag, 27. November:

10.15 Uhr Gottesdienst zum 1. Advent in derSt. Petri-Kirche

11.15 Uhr Familienprogramm mit Christian Bahrmann aus der Kinder-TV-Sendung KiKANiNCHEN auf der Hauptbühne

14 Uhr Weihnachtliches mit Kevin Burg am E-Piano und Hans Joachim Kruse an der Posaune (Musikschule) in der St. Petri-Kirche

16 Uhr Weihnachtslieder gesungen vom Altentreptower Stadtchor in derSt. Petri-Kirche

zur Homepage