Die Rustowerin Carola Iver gehört zu den Kreativen, die aus guten alten Dingen, neue entstehen lassen. Ihr Angebot beim K
Die Rustowerin Carola Iver gehört zu den Kreativen, die aus guten alten Dingen, neue entstehen lassen. Ihr Angebot beim Kunst- und Sockenmarkt war vielfältig und kam sehr gut an. Ulrike Rosenstädt
Die Musikerin Blanka Münzberg unterhielt die Besucher mit ihrem Harfen- und Akkordeonspiel.
Die Musikerin Blanka Münzberg unterhielt die Besucher mit ihrem Harfen- und Akkordeonspiel. Ulrike Rosenstädt
Zum Glück hatten die Loitzer Wullwiewer in den Wochen vor der Aktion viel gestrickt, denn vor allem ihre Socken wurden vi
Zum Glück hatten die Loitzer Wullwiewer in den Wochen vor der Aktion viel gestrickt, denn vor allem ihre Socken wurden viel gekauft. Ulrike Rosenstädt
Günter Scheunemann kann nicht nur Hausmeistern, er kann auch Speisen zubereiten. Für die Gäste des Marktes vera
Günter Scheunemann kann nicht nur Hausmeistern, er kann auch Speisen zubereiten. Für die Gäste des Marktes verarbeitete er über zehn Kilogramm Kartoffeln zu leckeren Puffern. Ulrike Rosenstädt
Doreen Schröder (links) und Emma Kunkel hatten viel Spaß, die Mode des Labels Nordstärke vorzustellen.
Doreen Schröder (links) und Emma Kunkel hatten viel Spaß, die Mode des Labels Nordstärke vorzustellen. Ulrike Rosenstädt
Auch die Keramik der Pustowerin Stefanie Simon kam gut an. Sie hatte ihren Stand im hinteren Teil des Kaufmannshofes aufgestel
Auch die Keramik der Pustowerin Stefanie Simon kam gut an. Sie hatte ihren Stand im hinteren Teil des Kaufmannshofes aufgestellt. Ulrike Rosenstädt
Veranstaltung

500 Gäste genießen den Kunst- und Sockenmarkt Loitz

Dass Kunst und Socken ein gemeinsames Publikum anziehen, stellten Loitzer unter Beweis, die sich an einem Markttreiben beteiligten, das beide Dinge zusammenbrachte.
Loitz

Dass sie immer wieder offen sind für Neues, das haben sie schon mehrfach bewiesen. Doch wenn eine Sache gut läuft, dann scheuen die Mitstreiter des Loitzer Heimatvereins auch keine Zeit und Mühen, um eine Neuauflage zu starten. Der Kunst- und Sockenmarkt ist so eine Aktion. Bereits zum dritten Mal stand das Tor zum historischen Kaufmannshof in der Peenestraße 8 vor einigen Tagen weit offen.

Gleich im Eingang wurden die Besucher von der Harfenspielerin Blanka Münzberg begrüßt. Die Frau aus der Gemeinde Alt Tellin, die inzwischen schon seit mehreren Jahren bei Veranstaltungen im KulturKonsum gern für den musikalischen Rahmen sorgt, hatte diesmal auch ein Akkordeon mit dabei. Der Rundgang über den Kunst- und Sockenmarkt ging also schon mal richtig gut los.

Rezept für Kartoffelpuffer bleibt geheim

Vorbei „mussten“ die Gäste dabei ebenfalls am Kartoffelpuffer-Verkaufsstand, den der ehrenamtliche KulturKonsum-Hausmeister Günter Scheunemann persönlich betreute. So hartnäckig er auch ausgefragt wurde, sein Rezept für diese leckere Speise verriet er nicht. „Ich backe die Puffer nach einem Rezept aus meiner Familie.“ Mehr war nicht aus ihm herauszubekommen.

Kompliment an alle, die, wie Günter Scheunemann, bei hochsommerlichen Temperaturen dafür sorgten, dass die Besucher sich wohlfühlten. Die konnten an zwei Tagen ihr Taschengeld nicht allein für leckere Speisen ausgeben, sondern auch in Kunst und Socken investieren. Denn der Name der Aktion hielt, was er im Vorfeld versprach: Die Frauen aus der Loitzer Handarbeitsgruppe „Wullwiewer“ hatten sich in den zurückliegenden Wochen ordentlich ins Zeug gelegt, um auch ausreichend Gestricktes anbieten zu können. Die Frauensocken waren schon am ersten Tag bis zum Mittag fast ausverkauft.Gleich nebenan präsentierten Nordstärke-Gründerin Doreen Schröder und Emma Kunkel, die gerade einen Ferienjob in der Firma Werbung Schröder absolviert, Bekleidung des Modelabels Nordstärke.

Weitere Vorhaben sind schon geplant

„Doch viele der 500 Besucher, die zu unserem Kunst- und Sockenmarkt gekommen waren, fanden auch den Weg in die obere Etage des Kemladens“, freute sich Heimatvereinsvorsitzende Karin Heymann über die große Resonanz. Dort hatten unter anderem Carola Iver, Antje Köpnick und Brigitte Bosch ihre Stände aufgebaut. Die Malerin und Autorin Brigitte Bosch und auch die Rustowerin Carola Iver, die immer wieder mit neuen, sehr interessanten kreativen Arbeiten überrascht, kamen schnell mit den Besuchern ins Gespräch. Wie bei den beiden herrschte überall eine schöne Stimmung, getragen von der Leichtigkeit eines Sommertages doch auch von dem Feeling, das von den vielen kreativen, handwerklichen und künstlerischen Arbeiten ausging. Und schon bald können sich kulturinteressierte Neugierige erneut auf den Weg in den Loitzer KulturKonsum machen: Am 14. August beginnt dort die Veranstaltungsreihe Loitzer Lesesommer und am 3. und 4. September sind die fleißigen Ehrenamtlichen erneut Gastgeber. Diesmal für die dritte Vorpommersche Buchmesse, bei der sich Verlage präsentieren und Autoren lesen.

 

zur Homepage