Unrat in der Natur
Altreifen im Naturschutzgebiet: Müllsünder gefasst

Für diese Reifen gibt es offensichtlich keine Verwendung mehr. Im Naturschutzgebiet wird derlei Müll aber erst recht nicht gebraucht.
Für diese Reifen gibt es offensichtlich keine Verwendung mehr. Im Naturschutzgebiet wird derlei Müll aber erst recht nicht gebraucht.
Denny Kleindienst

Pünktlich zum Winter-Sommer-Wechsel wurden ausrangierte Reifen mitten ins Naturschutzgebiet geschmissen. Der Müllsünder hatte aber nur kurz Freude daran, seinen Hinterlassenschaften los zu sein.

Gerade erst hat Dieter Hagemann, der im Peenetal ehrenamtlich als Naturpark-Ranger unterwegs ist, wieder Müllansammlungen in der Trebel schwimmen sehen, im Bereich der Brücke zwischen den Demminer Ortsteilen Wotenick und Drönnewitz.

Verfahren eingeleitet

Am Rande der schmalen Straße, die durch das dortige Naturschutzgebiet führt, wurden außerdem alte Reifen entsorgt. Dieser Müllsünder wurde bereits ermittelt, ein Ordnungswidrigkeitenverfahren ist eingeleitet.

Weiterer Unrat findet sich zuhauf im Gestrüpp am Rande der Straße. Am Hohlweg in Demmin und im Waldstück nahe Sanzkow haben die Umweltamt-Mitarbeiter erst kürzlich aufgeräumt. Im Waldstück liegt derweil schon wieder neuer Müll.