Corona-Tests sind weiterhin möglich in Jrmen und Loitz, aber die Öffnungszeiten sind reduziert worden.
Corona-Tests sind weiterhin möglich in Jrmen und Loitz, aber die Öffnungszeiten sind reduziert worden. Kira Hofmann
Die Tür des Kulturzentrums Jarmen steht ab nächster Woche nur noch entweder vor- oder nachmittags für Corona-Te
Die Tür des Kulturzentrums Jarmen steht ab nächster Woche nur noch entweder vor- oder nachmittags für Corona-Tests offen. Denn der Anbieter muss einen starken Rückgang der Anfragen registrieren. Stefan Hoeft
Pandemie

Angebot für Corona-Tests in Jarmen rapide reduziert

Nach Loitz werden auch die Corona-Testangebote in Jarmen stark reduziert, unter Umständen könnte es sogar Betriebsferien geben. Der Anbieter hält die Politik für fahrlässig.
Jarmen

Was für das Peenetal-Amt bereits seit der letzten Aprilwoche gilt, wird ab nächsten Montag nun auch auf das benachbarte Amt Jarmen-Tutow ausgedehnt: Die Firma „Rügentest“, die seit August 2021 weitgehend allein die Abdeckung der Region mit zertifizierten Corona-Abstrichen gewährleistet, streicht ihre Service-Zeiten um rund die Hälfte zusammen. „Das ist ganz klar die Reaktion auf die deutlich reduzierten Testpflichten“, erklärte Thorsten Stöver, einer der beiden Inhaber, im Gespräch mit dem Nordkurier.

Lesen Sie auch: Corona-Tester hält die Lockerungen für Wahnsinn

Gleicher Fehler wie im Vorjahr

Zwar bleibe die Möglichkeit, dass sich jeder Bürger kostenlos auf das Virus testen lassen kann, mindestens bis 30. Juni bestehen. Und es gebe durchaus weiterhin Leute, die von sich aus anrücken. Aber zu jener Hälfte der Leute, die hierzulande die Corona-Maßnahmen als übertrieben betrachteten oder gar der Einstufung als Pandemie skeptisch gegenüber stehen, kämen jetzt auch noch all die hinzu, denen von der Politik durch weitreichende Lockerungen vermittelt werde, das Ganze sei gar nicht so schlimm. „Im Prinzip ist das das Spiel vom letzten Jahr, man macht wieder die gleichen Fehler.“

Sonnabend bleibt als Testtag erhalten

Nachdem in Loitz die „Außensprechstunde“ im Amtsgebäude auf einen Nachmittag reduziert wurde, kappt „Rügentest“ den Service an seiner Basis im Kulturzentrum Jarmen nun jeweils um den Vor- oder Nachmittag. „Aber weil die Testergebnisse ja 24 Stunden gelten, kann sich so trotzdem jeder ein Zertifikat ausstellen lassen, das für die von uns nicht abgedeckte Zeit gilt“, erläuterte Stöver. Mit dem gleichen Hintergrund bleibe der Sonnabend als Öffnungstag erhalten, wenn auch nur noch von 12 bis 15 Uhr. „Das reicht dann für jemanden, der am Sonntag etwa Angehörige in einem Heim besuchen will.“ In besonderen Fällen sei bei Rücksprache mit seinen Angestellten aber durchaus mal eine individuelle Terminvereinbarung möglich.

Wirtschaftlichkeit muss gegeben sein

Beim Ausblick auf den Sommer zeigte sich der Mann vorsichtig, das hänge von den Entscheidungen der Politik ab. Sicher werde der Bedarf nie gegen Null gehen, aber für die Wirtschaftlichkeit eines Unternehmens wie dem seinen bedarf es nun mal einer gewissen Anzahl an Klienten. „Das ist bisher nicht geplant. Aber bei bestimmten Umständen könnte es durchaus sein, dass wir mal ein paar Wochen Betriebsferien einlegen.“

Höhere Dunkelziffer?

Schon jetzt sei „Rügentest“ seines Wissens der einzige Anbieter in dieser Ecke des Landes, der abseits der größeren Städte so einen umfangreichen Service anbietet. Nach Stövers Einschätzung hat dies gehörigen Anteil daran, dass der Amtsbereich Jarmen-Tutow seit einiger Zeit an der Spitze der Corona-Statistik des Kreises Vorpommern-Greifswald liegt. „Woanders wird ja kaum noch getestet. Die Dunkelziffer wird dort höher sein.“

Weniger Tests, niedrigere Inzidenz

Für die Woche vom 25. April bis einschließlich 1. Mai meldete das Landratsamt in der Autobahnstadt und ihren Umlandgemeinden 50 Neuinfektionen, was einer Sieben-Tage-Inzidenz von 744 entspricht. Die Woche zuvor waren es 64 beziehungsweise 952. Der kreisweite Durchschnitt zu diesem Termin lag hingegen bei damals 633 und nun bei nur noch 443, also erheblich darunter. Im weniger betesteten Peenetal-Amt ging die Zahl der positiven Befunde derweil zuletzt auf 27 pro Woche zurück, daraus resultiert eine Inzidenz von 451.

 

Die Anlaufstellen und neuen Öffnungszeiten von „Rügentest“ am mittleren Peenetal:

Jarmen (Kulturzentrum, Rosenstraße 5):

Montag bis Dienstag7.00 Uhr – 12.00 Uhr

Mittwoch8.00 Uhr – 12.00 Uhr

Donnerstag bis Samstag12.00 Uhr – 15.30 Uhr

Loitz (AWO-Raum, Amtsgebäude):

Dienstag 12.00 Uhr – 15.00 Uhr

Corona-Update per Mail

Der regelmäßige Überblick über die Fallzahlen, aktuellen Regelungen und neuen Entwicklungen rund um das Corona-Virus in Mecklenburg, Vorpommern und der Uckermark. Jetzt kostenfrei anmelden!

zur Homepage