LEICHENFUND

Angler entdecken Toten in der Peene

Bislang ist unbekannt, um wen es sich bei dem männlichen Leichnam handelt. Ein Verbrechen scheint aber nicht vorzuliegen.
Georg Wagner Georg Wagner
Im Bereich am Hanseufer stießen Angler auf die im Wasser treibende, leblose Person. 
Im Bereich am Hanseufer stießen Angler auf die im Wasser treibende, leblose Person. Georg Wagner
Im Bereich am Hanseufer stießen Angler auf die im Wasser treibende, leblose Person. Foto: Georg Wagner
Im Bereich am Hanseufer stießen Angler auf die im Wasser treibende, leblose Person. Foto: Georg Wagner Georg Wagner
Im Bereich am Hanseufer stießen Angler auf die im Wasser treibende, leblose Person. Foto: Georg Wagner
Im Bereich am Hanseufer stießen Angler auf die im Wasser treibende, leblose Person. Foto: Georg Wagner Georg Wagner
Demmin.

Grausiger Fund an der Peene: Am Sonnabend gegen 12.20 Uhr wurde im Bereich am Hanseufer in Demmin ein im Wasser treibender männlicher Leichnam entdeckt. Dem Vernehmen nach hatten am dortigen Stichkanal Angler mit Blinkern gefischt. Möglicherweise weil bei dieser Art des Angelns der Köder durchs Wasser gezogen wird, blieb ein Haken in der Kleidung des Toten hängen.

Wie er ins Wasser gekommen war, blieb jedoch zunächst genauso ungeklärt wie die Frage, um wen genau es sich bei ihm handelte. Allerdings kann nach Angaben des Polizeipräsidiums Neubrandenburg eine Fremdeinwirkung ausgeschlossen werden. Das heißt, der Betreffende wurde kein Opfer eines Verbrechens.

Nähere Angaben zu dem Toten gab es, auch mit Rücksicht auf mögliche Angehörige, erst einmal nicht. Seitens der Polizei laufen jetzt die Ermittlungen vor allem, um die Identität des Toten zu klären. Dabei hoffen die Beamten auch, dass ein DNA-Vergleich in den nächsten Tagen Klarheit bringen könnte.

StadtLandKlassik - Konzert in Demmin

zur Homepage