:

Auf geht's: Der Nordkurier in Demmin zieht um

Jahrelang haben wir über das sich langsam leerende Hanseufer-Zentrum geschrieben, nun helfen wir mit, es wieder zu beleben: Die Demminer Zeitung entert den einstigen Blumenladen. es wird unsere neue Redaktionsadresse. Und heute geht's los.

"Das muss auch noch mit": Reporterin Jana Otto sortiert ihr Archiv. Erstaunlich, was sich so alles in Schränken und Schreibtischen ansammelt mit den Jahren ...
Thoralf Plath "Das muss auch noch mit": Reporterin Jana Otto sortiert ihr Archiv. Erstaunlich, was sich so alles in Schränken und Schreibtischen ansammelt mit den Jahren ...

Mensch, was habe ich nach diesen Fotos gesucht. Ralf Rehberg, Chef des Campingplatzes Gravelotte, war mir ernsthaft böse dafür. Klar, historische Aufnahmen vom Kummerower See einem Journalisten zu leihen und sie dann als Verlust zu verbuchen, weil der Zeitungsmann sie nicht wiederfindet, ist nicht schön. Aber jetzt sind sie wieder da. Gefunden in der zweiten Schublade von unten.

Wir räumen auf. Genauer gesagt räumen wir a u s: Die Nordkurier-Redaktion zieht um. Heute wird's ernst. Wir entern das frühere Blumengeschäft im Hanseufer-Zentrum. Ein heller Raum, frisch renoviert, zwei Seiten Schaufenster.

Wir freuen uns auf den Blumenladen. Auch darauf, unseren Lesern damit ein Stück entgegenzukommen. Die neue Redaktionsadresse im Erdgeschoss des Hanseufers ist bequem zu erreichen, und gleich nebenan zogen schon vor seit einigen Wochen Zustellservice und Vertrieb ein. Der Nordkurier in Demmin sitzt damit wieder unter einem Dach. "Für unsere Leser und Kunden ist das sicherlich praktisch", sagt Reporterin Gudrun Herzberg. Sie, Dienstälteste im Redaktionsteam und seit 1978 dabei, kennt noch die Ur-Redaktion der "Freien Erde" am Bebelplatz. "Eng, dunkel, Toilette im Keller, solche Zustände will man sich heute gar nicht mehr vorstellen."

Vom Bebelplatz ging's 1994 in das neue Geschäftshaus in der Breitscheid-Straße, wir waren sozusagen Mieter der ersten Stunde und belegten beinahe die ganze erste Etage. In der Großraumredaktion standen die Apple-Rechner in langer Reihe. Doch so große Säle brauchen Zeitungsredaktionen heute nicht mehr. Der Lokaljournalismus ist mobil geworden, Laptop und Digitalkamera funktionieren auch von unterwegs.

Unsere Leserinnen und Leser sollten von unserem Umzug heute nichts merken. Sie werden morgen Ihre aktuelle Demminer Zeitung genau so Postkasten haben wie an allen Tagen auch. Dass so ein Redaktionsumzug technisch nicht ohne ist und so einige Leute im Hause Nordkurier seit Wochen in Bewegung hält, muss Sie nicht kümmern. Wir kriegen das schon hin.