BETRUNKEN GEFAHREN

Autofahrer überschlagen sich bei Demmin

Dass Alkohol am Steuer schwerwiegende Folgen nach sich ziehen kann, haben zwei Unfälle am Wochenende in der Region gezeigt.
Sowohl auf der L271 als auch auf der L272 überschlugen sich zwei betrunkene Autofahrer Sonntagnacht.
Sowohl auf der L271 als auch auf der L272 überschlugen sich zwei betrunkene Autofahrer Sonntagnacht. Nordkurier
Hohenmocker.

Am frühen Sonntagmorgen haben sich im Demminer Land kurz hintereinander gleich zwei schwere Verkehrsunfälle ereignet, bei denen die Fahrer unter erheblichem Alkoholeinfluss standen. So war ein 37-Jähriger gegen 3.15 Uhr auf der L271 zwischen Letzin-Siedlung und Demmin unterwegs, als er plötzlich in Höhe Hohenmocker die Kontrolle über sein Fahrzeug verlor und nach rechts von der Fahrbahn abkam.

Der Audi überschlug sich daraufhin mehrfach und landete auf dem Dach liegend auf einem angrenzenden Acker. Der Fahrer, der sich allein im Wagen befand, hatte Glück im Unglück und blieb unverletzt.

Als die Polizei den Unfall aufnahm, wurde ihnen schnell klar, dass der Mann zuvor Alkohol und Drogen konsumiert haben musste. Der durchgeführte Atemalkoholtest bestätigte schließlich den Verdacht und ergab einen Wert von 1,63 Promille. Im Demminer Kreiskrankenhaus wurde dem Fahrer daraufhin zur Beweissicherung durch einen Arzt Blut entnommen.

Mehr lesen: Betrunker Autofahrer überschlägt sich mit Kindern im Wagen

Am Fahrzeug entstand ein Totalschäden in Höhe von rund 4000 Euro. Der kaputte Audi musste anschließend durch ein Abschleppunternehmen geborgen werden. Wie sich bei der Kontrolle des 37-jährigen herausstelte, besaß er keinen gültigen Führerschein und hatte den Wagen ohne Einverständnis des Halters geführt. Er wird sich nun wegen Trunkenheit im Verkehr, Fahren ohne Fahrerlaubnis und unbefugtem Gebrauch eines Fahrzeugs verantworten müssen, hieß es von den Beamten.

35-Jähriger verunfallt betrunken vor Lindenberg

Nur eine knappe Stunde später krachte es kurz vor Ortschaft Lindenberg erneut. Auch hier kam ein 35-Jähriger mit seinem Skoda nach links von der Fahrbahn ab und knallte gegen einen Baum. Durch die Wucht des Aufpralls überschlug sich der Pkw mehrfach und kam erst einige Meter weiter auf dem Dach liegend auf der Fahrbahn zum Stillstand. Der Fahrer konnte sich nach Angaben der Polizei selbstständig aus dem Wagen befreien und erlitt nur leichte Verletzungen.

Der wirtschaftliche Totalschaden am kaputten Skoda wird auf 5500 Euro geschätzt. Zur Bergung des Fahrzeugs musste die L272 für zwei Stunden komplett gesperrt werden. Bei der anschließenden Befragung des 35-Jährigen bemerkten die Beamten, dass er eine Alkoholfahne hatte. Der Test ergab einen Wert von 1,81 Promille. Nach einer Blutprobenentnahme wurde der Führerschein des Beschuldigten sichergestellt.

Stadt. Land. Klassik! - Konzert in Hohenmocker

Kommende Events in Hohenmocker (Anzeige)

zur Homepage