SOMMERWETTER

Badegäste ignorieren Corona-Regeln und Verbote

Egal ob geschlossen wie in Loitz oder bereits geöffnet wie am Zarrenthiner Kiessee: Spätestens am Wochenende gab es zeitweise kein Halten mehr in den Badeanstalten. Corona-Theorie und Sommer-Praxis passen nicht zusammen. Ein Problem für die Betreiber.
Am Sonnabend wurde es das erste Mal diese Saison wieder so richtig voll in der Badeanstalt am Zarrenthiner Kiessee. Neuerdings
Am Sonnabend wurde es das erste Mal diese Saison wieder so richtig voll in der Badeanstalt am Zarrenthiner Kiessee. Neuerdings finden sich auf dem Wasser dort zunehmend sogenannte Stehpaddler. Stefan Hoeft
Stichtag 1. Juli: Offiziell ist die Loitzer Badeanstalt noch geschlossen, doch auch gestern tummelten sich dort so einige Leut
Stichtag 1. Juli: Offiziell ist die Loitzer Badeanstalt noch geschlossen, doch auch gestern tummelten sich dort so einige Leute. Schließlich herrschte gutes Sommerwetter. Stefan Hoeft
Abstand halten: Was am Strand in Zarrenthin noch halbwegs klappt, wird im Wasser und an der Rutsche mitunter ziemlich schwieri
Abstand halten: Was am Strand in Zarrenthin noch halbwegs klappt, wird im Wasser und an der Rutsche mitunter ziemlich schwierig. Stefan Hoeft
In Zarrentin ist alles vorbereitet, um die große Rutsche zu sperren. Doch Bürgermeisterin Grit Gawrich möchte
In Zarrentin ist alles vorbereitet, um die große Rutsche zu sperren. Doch Bürgermeisterin Grit Gawrich möchte diese Notbremse zu den offiziellen Öffnungszeiten gerne vermeiden. Stefan Hoeft
Loitz.

Die Stadtwerke machen ihre Ankündigung wahr und zögern den offiziellen Saisonstart für die kommunale Badeanstalt am Loitzer Peenekanal hinaus. Am 1. Juli und damit so spät wie nie soll der Badespaß hier offiziell beginnen. Bedingt vor allem durch die Corona-Pandemie und damit verbundene Hygieneauflagen – von der eingeschränkten Umkleidekabinen-Nutzung bis hin zu Abstandsregelungen.

Kürzere Öffnungszeiten in Loitz

Zum Start sei alles „bestens präpariert“ für die Gäste, wie Chefaufseher Dietmar Lexow versichert. Im Übrigen gelten ab 1. Juli kürzere Öffnungszeiten, wird statt um 10 Uhr erst um 12 Uhr offiziell aufgeschlossen. Denn vorher sei erfahrungsgemäß so gut wie nichts los – bis auf ein paar Stamm-Besucher.

Verbote interessieren längst nicht alle

Allerdings weiß Lexow, dass spätestens seit dem vergangenen Wochenende ordentlich Betrieb in der Freizeiteinrichtung herrscht. Einige Zeitgenossen, egal ob Einheimische oder Touristen, ließen sich weder von den Zäunen noch den „Betreten-Verboten“-Schildern abhalten, Liegewiese, Becken und Kanal zu erobern. Doch Lust dagegen vorzugehen, schienen Bademeister und Kommune wenig zu verspüren angesichts des Wetters und der Sommerferien.

Das Problem mit der Rutsche

Dass sich im Tagesgeschäft nicht jede Regel hundertprozentig durchsetzen lässt, muss wohl auch die Gemeinde Bentzin bei ihrer Badeanstalt am Zarrenthiner Kiessee einsehen. Bereits seit 20. Juni geöffnet, gab es an diesem Sonnabend einen regelrechten Ansturm. Trotz des Parkplatzes direkt vor dem Gelände und vieler per Rad anrückender Leute zog sich die Schlange parkender Autos bis zum Jarmener Motoballplatz hin. Und während an Land viele das Abstandsgebot noch einzuhalten versuchten, ging das an der Treppe zur Rutsche häufig schief.

„Die Rutsche ist wirklich ein großes Problem“, räumte gestern Bürgermeisterin Grit Gawrich ein. „Aber ich habe da auf die Vernunft der Leute gesetzt.“ Sie hoffe nach wie vor, das Gerät nicht schließen zu müssen. Wobei es noch an anderer Stelle klemmt: Statt in den aus Infektionsschutzgründen geschlossenen Kabinen des Multifunktionsgebäudes würden sich zahlreiche Besucher zum Umziehen nun in die Toiletten begeben. Zum einen keinesfalls immer allein, zum anderen so das WC für seinen eigentlichen Zweck blockierend. „Das ist auch nicht Sinn der Sache“, so Gawrich, eine diesbezügliche Rücksprache mit dem Gesundheitsamt ankündigend.

Stadt. Land. Klassik! - Konzert in Loitz

Kommende Events in Loitz (Anzeige)

zur Homepage