GROßPROJEKT STARTET

Bahnübergang in Demmin wird ab Mittwoch dicht gemacht

Die Umgestaltung des Bahnübergangs startet: Die Jarmener Straße wird in diesen Bereich für den gesamten Verkehr gesperrt.
Ab Mittwoch wird der Bahnübergang in der Jarmener Straße und damit einer der wichtigsten Zufahrtswege nach Demmin k
Ab Mittwoch wird der Bahnübergang in der Jarmener Straße und damit einer der wichtigsten Zufahrtswege nach Demmin komplett gesperrt. Umleitungen sind gut sichtbar ausgeschildert. Ralf Scheunemann
Demmin ·

Verkehrsbehinderungen und Bauarbeiten auf den Demminer Straßen sind für die Einheimischen und Berufspendler nichts Neues. Schon in wenigen Tagen steht der Stadt jedoch eine Großbaustelle bevor, gegen die andere Maßnahmen der jüngsten Vergangenheit beinahe verblassen. Nach über 25 Jahren kann es endlich losgehen mit der Modernisierung des Bahnübergangs in der Jarmener Straße, die technisch ziemlich anspruchsvoll ausfällt.

Bahnübergang ab 30. Dezember gesperrt

Immerhin gibt es in ganz Deutschland weniger als eine Handvoll Städte, in denen Bahnübergänge in einen Kreisverkehr mit Ampelanlage eingebaut sind. Ab Herbst 2021 kommt nun Demmin hinzu. Neben dem Bahnübergang in der Jarmener Straße ist es hier auch der nur wenige Meter entfernte Übergang in der Schützenstraße, der beim Bau zu berücksichtigen ist. „Mit dieser Variante soll gewährleistet werden, dass sich der Rückstau der wartenden Fahrzeuge im Stadtgebiet künftig schneller auflöst, nachdem ein Zug den Bahnübergang passiert hat“, betonte ein Sprecher der Deutschen Bahn AG.

Um das Vorhaben realisieren zu können, muss die B 110 in Höhe des Bahnübergangs ab 30. Dezember bis zum 21. Juni voll gesperrt werden. Der innerstädtische Verkehr wird in diesem Zeitraum über die Reiferstraße, Pfarrer-Wessel-Straße, Bahnhofstraße, Straße an der Mühle und die neu ausgebaute Straße am Stadion geführt. Letztere wurde so verlegt, dass sie außerhalb des Kreisels an die Bundesstraße anschließt, heißt es in einer Mitteilung vom Regionalbüro der Bahn.

Stadt erwartet kein Umleitungschaos

Sie soll aller Voraussicht nach am Dienstag im Laufe des Tages für den Verkehr freigegeben werden. „Das war eigentlich schon für den 22. Dezember geplant. Aber es gab noch einige Restleistungen zu erledigen“, begründete Thomas Engler die leichte Verzögerung. Alle nötigen Umleitungen seien im Vorfeld gut sichtbar ausgeschildert worden. „Deswegen gehen wir nicht davon aus, dass es zu einem Verkehrschaos kommt“, so der stellvertretende Bauamtsleiter.

Auch Bahnreisende betroffen

Im Zuge der Arbeiten müssen aber nicht nur Autofahrer mit Einschränkungen rechnen. Auch Bahnreisenden, die sonst zwischen Demmin und Grimmen unterwegs sind, bleibt ab 25. Januar keine andere Möglichkeit, als auf Busse auszuweichen. Denn bis einschließlich 12. Februar wird die Strecke nach Auskunft der Bahn gesperrt.

Ehrgeiziger Zeitplan

Pünktlich zum Beginn der Sommerferien soll der Verkehr dann zumindest vorübergehend wieder uneingeschränkt rollen können. Während der Ferienzeit ist unter anderem geplant, die Parkplätze an der Straße am Stadion wieder herzustellen und die Arbeiten auf der Kreisstraße zu beenden. Ab 4. September muss die Bundesstraße dann letztmalig für drei Wochen gesperrt werden, um die restlichen Arbeiten fertigzustellen. Rund um den Kreisverkehr sollen darüber hinaus neue Fuß- und Radwege entstehen.

Jetzt neu: Unser Demmin-Newsletter

Was gibt's Neues im Demminer Land? Wir fassen wöchentlich die wichtigsten Nachrichten für Sie in unserem kostenlosen Newsletter zusammen. Damit Sie nichts verpassen!

Stadt. Land. Klassik! - Konzert in Demmin

zur Homepage