Unsere Themenseiten

:

Bläser geben launiges Konzert

Gut 60 Bläser von Posaunenchören aus Beggerow, Demmin, Altentreptow und Stavenhagen musizierten gemeinsam in Glendelin. [KT_CREDIT] FOTO: Jana Otto

Glendelin.Ein exklusives Konzert erlebten die Glendeliner in diesen Tagen: 60 Bläser von Posaunenchören aus Beggerow, Demmin, Altentreptow und Stavenhagen ...

Glendelin.Ein exklusives Konzert erlebten die Glendeliner in diesen Tagen: 60 Bläser von Posaunenchören aus Beggerow, Demmin, Altentreptow und Stavenhagen musizierten unter freiem Himmel gemeinsam auf dem Hof der Familie Söffky.
Bereits zum sechsten Mal trafen sich die Musiker hier, um gemeinsam ihrer Leidenschaft zu frönen, aber auch um das gesellige Beisammensein zu pflegen. „Martin Huss hatte dazu einst die Idee und seitdem treffen wir uns einmal im Jahr bei uns“, erzählt Dieter Söffky, der den Demminer Posaunenchor leitet. Seine Nachbarn wüssten vorher Bescheid und nehmen großen Anteil am Geschehen. Und so hatten einige Dorfbewohner es sich auf der Bank am Teich in Glendelin gemütlich gemacht, um den Posaunenklängen zu lauschen. Landesposaunenwart Martin Huss dirigierte den großen Chor und sorgte mit seinem argentinischen Temperament wie gewohnt für gute Laune und hervorragende Unterhaltung – sowohl in den Reihen der Bläser als auch beim Publikum.
Mehr als eine Stunde lang erklangen Choräle ebenso wie bekannte Volkslieder. Dabei bezog Martin Huss die Zuhörer immer wieder mit ein, animierte sie zum Mitsingen und erfüllte musikalische Wünsche. Darunter auch der der Gäste auf der Bank am Teich: Sie bekamen „Am schönsten Wiesengrunde“ zu hören.
Nachdem nach gut einer Stunde Musizieren den Bläsern ganz allmählich die Puste ausging, gingen sie zum geselligen Teil über und stärkten sich mit Gutem vom Grill.jot