GROßEINSATZ

▶ Brand zerstört Loitzer Sägewerk

In Loitz ist ein Feuer im Sägewerk ausgebrochen. Der Großbrand wird zur Zeit von mehreren Feuerwehren gelöscht. Die Brandursache ist aktuell unklar.
Rauch und Qualm über Loitz während er Löscharbeiten.
Rauch und Qualm über dem zerstörten Loitzer Sägewerk während er Löscharbeiten. ZVG/Maik Felten
Eingefallene Dächer, Trümmer, Löschschaum im zerstörten Loitzer Sägewerk.
Eingefallene Dächer, Trümmer, Löschschaum im zerstörten Loitzer Sägewerk. Ulrike Rosenstädt
Das Feuer konnte nach zweieinhalb Stunden gelöscht werden. Zur Zeit suchen die Feuerwehrleute noch nach Glutnestern.
Das Feuer konnte nach zweieinhalb Stunden gelöscht werden. Zur Zeit suchen die Feuerwehrleute noch nach Glutnestern. Ulrike Rosenstädt
Rauch über den Trümmern des abgebrannten Sägewerks.
Rauch über den Trümmern des abgebrannten Sägewerks. Ulrike Rosenstädt
Auch die Katastrophen-App „Nina” meldete den Großbrand. Auch der Gefahrenzug des Landkreises Vorpommern-Grei
Auch die Katastrophen-App „Nina” meldete den Großbrand. Auch der Gefahrenzug des Landkreises Vorpommern-Greifswald ist vor Ort. Ulrike Rosenstädt
Dicke Rauchschwaden über dem Sägewerk-Gelände in Loitz. Die Feuerwehr wurde gegen 18.20 Uhr alarmiert.
Dicke Rauchschwaden über dem Sägewerk-Gelände in Loitz. Die Feuerwehr wurde gegen 18.20 Uhr alarmiert. ZVG/Enrico Vogel/Stadtverwaltung Loitz
Das Sägewerk brennt wie Zunder.
Das Sägewerk brennt wie Zunder. ZVG/Enrico Vogel/Stadtverwaltung Loitz
Die Feuerwehren der Region waren mit Hunderten Kameraden im Einsatz.
Die Feuerwehren der Region waren mit Hunderten Kameraden im Einsatz. ZVG/Enrico Vogel/Stadtverwaltung Loitz
Die Loitzer Kameraden nachdem das Feuer nach rund zweieinhalb Stunden unter Kontrolle ist.
Die Loitzer Kameraden nachdem das Feuer nach rund zweieinhalb Stunden unter Kontrolle ist. Ulrike Rosenstädt
Loitz Bürgermeisterin Christin Witt (li.) schaut sich vor Ort um.
Loitz Bürgermeisterin Christin Witt (li.) schaut sich vor Ort um. Ulrike Rosenstädt
Auch Landrat Michael Sack verschaffte sich als Loitzer einen Überblick.
Auch Landrat Michael Sack verschaffte sich als Loitzer einen Überblick. Ulrike Rosenstädt
Loitz.

In Loitz wurde das Sägewerk in der Zarnekower Straße durch einen Großbrand komplett zerstört – und entging doch knapp einer Katastrophe. Rauchwolken waren kilometerweit zu sehen. Neben den Loitzer Kameraden – die Nachbarn des Sägewerks sind –  waren auch die Feuerwehren der umliegenen Gemeinden und Städten im Einsatz, darunter Düvier, Trantow, Passow und Sassen. Unterstützung gab es auch von Demmin, Dersekow, Süderholz, Grimmen und Tutow. Auch der Gefahrenzug vom Landkreis mit Jarmener Kameraden sowie insgesamt rund 230 Feuerwehrleute und Einsatzkräfte waren vor Ort.

Um 18.20 Uhr ging der Feuerwehr-Alarm los. Nach gut zweieinhalb Stunden war das Feuer unter Kontrolle und größtenteils gelöscht. Die Feuerwehrleute suchten anschließend nach Glutnestern. Die Brandursache ist noch unklar.

[Video]

Personen sollen zum Glück nicht zu Schaden gekommen sein. Vor Ort waren zur Sicherheit auch Rettungskräfte. Wie es später von der Polizei hieß, wird der Schaden auf rund 500.000 Euro geschätzt. Landwirtschaftliche Betriebe aus der Region wie „Pommern Natura” unterstützen mit ihren Radladern beim Wegräumen von Schutt und Trümmern.

Der Großbrand sorgte für Aufmerksamkeit in der Peenestadt: Ein weiteres Video bei Facebook zeigt die riesige Rauchsäule über Loitz.

Stadt. Land. Klassik! - Konzert in Loitz

Kommende Events in Loitz (Anzeige)

zur Homepage