PROGRAMM „BLAUES BAND“ BESCHLOSSEN

Bund degradiert Peene zur Nebenwasserstraße

Viel wurde getan, um es zu verhindern, aber nun ist es amtlich: Die Peene ist fortan nur noch eine Bundesnebenwasserstraße. Aber der Beschluss der Bundesregierung stößt in Demmin auf Widerstand, noch scheinen nicht alle Messen gelesen.
Georg Wagner Georg Wagner
Nicht nur für Güter-, sondern auch für Fahrgastschifffahrt und Tourismus ist die Bundeswasserstraße Peene wichtig.
Nicht nur für Güter-, sondern auch für Fahrgastschifffahrt und Tourismus ist die Bundeswasserstraße Peene wichtig. Archiv/Georg Wagner
Steuert die Schifffahrt in der Region auf eine ungewisse Zukunft zu? Nach dem Beschluss des Bundesprogramms "Blaues Band" glaubt manch einer an trübe Aussichten.
Steuert die Schifffahrt in der Region auf eine ungewisse Zukunft zu? Nach dem Beschluss des Bundesprogramms „Blaues Band” glaubt manch einer an trübe Aussichten. Archiv/Georg Wagner
Demmin.

Wenn Dirk Ahlgrimm durch die Zeitung blättert, wird ihm das Frühstück verhagelt. Das in der Region vielfach gefürchtete Bundesprogramm „Blaues Band“ beschlossene Sache, die Peene künftig nur noch eine Bundesnebenwasserstraße, Ahlgrimm konnte es nicht fassen. „Ich war total geschockt“, sagt er. Als Vorsitzender...

Angebot auswählen und weiterlesen:

5 Euro im Monat

alle Premium-Artikel und weitere Vorteile sofort verfügbar

Nordkurier digital23,99 Euro im Monat

Premium-Artikel und E-Paper, verfügbar nach 1-2 Werktagen

Nordkurier digital testen14,50 Euro für 6 Wochen

nur jetzt zum Vorteilspreis, verfügbar nach 1-2 Werktagen

Schon Kunde des Nordkurier?
Zur Anmeldung

Weitere Premium-Artikel:

Sei Aschenbrödel! - Dein personalisierbares Märchenbuch zum Film!

Stadt. Land. Klassik! - Konzert in Demmin

zur Homepage

Kommentare (1)

Ja, jetzt ist es passiert was alle nicht gehofft haben.
Was haben denn unsere CDU Leute in Berlin gemacht?
Einer wurde schon ausgetauscht mit Namen Matthias Lietz.
Die anderen kann man auch nicht mehr wählen, so wie die uns in Stich lassen müssen wir ihnen zeigen wenn wir sie in Stich lassen und nicht mehr wählen.
Es ist Zwecklos mit Herrn Rehberg zu reden, die Messen sind gesungen, nicht wieder wählen im September, damit mal frisches Blut rein kommt.