Der neu eingeweihte Bahnkreisel, in den zwei Übergänge eingebunden wurden, soll für einen besseren Verkehrsflus
Der neu eingeweihte Bahnkreisel, in den zwei Übergänge eingebunden wurden, soll für einen besseren Verkehrsfluss und weniger Rückstau sorgen. Christine Gerhard
Vorbei die Zeit der Sperrungen: Auch die Arbeiten an der Bahnbrücke über die Peene sind abgeschlossen.
Vorbei die Zeit der Sperrungen: Auch die Arbeiten an der Bahnbrücke über die Peene sind abgeschlossen. Karsten Riemer
Auch nordwärts fahren inzwischen wieder Züge. Zumindest teilweise.
Auch nordwärts fahren inzwischen wieder Züge. Zumindest teilweise. Christine Gerhard
Bauabschluss

Demmin hat seinen neuen Bahnkreisel eingeweiht

Das Mammutprojekt Bahnkreisel ist fertiggestellt, die ersten Züge hindurchgerollt. Die Schienen zwischen Demmin und Stralsund werden, wenn auch eingeschränkt, wieder befahren.
Demmin

Nach rund 15 Jahren Planung konnten die Beteiligten gestern ihr fertiges Werk feiern. Dass die Errichtung des Demminer Bahnkreisels so viel Vorlauf brauchte, lag auch daran, dass die Verkehrslösung nicht gerade dem Standard entspricht: Einen Kreisel mit integriertem Bahnübergang gibt es außer in Demmin deutschlandweit nur noch einmal in Baden-Württemberg. Die Demminer Variante ist mit ihrer eingebundenen Bundesstraße laut dem Projektleiter Roger Karpinski sogar „einmalig“.

Bauplanung musste sehr genau sein

Eine Lösung wie diese komme in den Vorschriften der Bahn nicht vor, erklärt Edgar Gragert, einer der Planer. Nicht nur deshalb sei der Genehmigungsweg sehr lang gewesen. Neben den nötigen Sondergenehmigungen hätten „ziemlich viele Belange von allen möglichen Seiten“ einbezogen werden müssen, so Gragert. „Das dauert viel Zeit und die hatten wir nicht, weil die Peenebrücke erneuert werden sollte und wir davor fertig sein mussten. Die Bahnplanung muss sehr genau sein, aber das haben wir gut hinbekommen.“

Im Oktober 2020 gaben die Verantwortlichen laut Karpinski an der Stelle, an der sie am Dienstag die Einweihung des Kreisels feierten, nach einer langen Genehmigungs- und Planungsphase den offiziellen Startschuss gegeben. Statt behördlicher Herausforderungen waren nun bauliche Hürden zu nehmen. Und logistische. „Eine große Schwierigkeit war, dass wir den Verkehr während der Arbeiten laufen lassen und Umleitungen anbieten mussten, und das teilweise in der Ferienzeit“, so Gragert.

Bahn muss per Vorschrift überhöht fahren

Nicht alles beim Bau verlief glatt. So musste die Planung angepasst werden, nachdem sich der Anstieg für einen barrierefreien Gehweg in der ursprünglich beabsichtigten Form als zu steil erwiesen hatte. Der Höhenunterschied im Kreisel, von manchen besorgten Verkehrsteilnehmern als „Rampe“ bezeichnet, war laut Bahn jedoch unvermeidbar und beabsichtigt. „Das war kein Gag der Planer“, versichert Gragert. Aus Sicherheitsgründen müsse die Bahn per Vorschrift überhöht fahren. „Und diese Überhöhung muss man baulich mitnehmen“, so Gragert. Bedenken bezüglich des Wasserablaufs konnten laut Bürgermeister Thomas Witkowski jedoch zerstreut werden.

Aus seiner Sicht ist der Kreisel nicht nur „eine Aufwertung des Geländes“, sondern unter Fachleuten als Merkmal von Demmin bereits bekannt. „In Expertenkreisen wird das Projekt wohlwollend betrachtet“, berichtet er von einem überregionalen Treffen. „Da heißt es: Hier hat man sich etwas getraut.“

Fristgerecht fertiggestellt

Er freue sich, so Witkowski, dass der Kreisel fristgerecht fertiggestellt worden sei und nach der ebenfalls planmäßigen Fertigstellung der Peenebrücke am 1. Juli der erste Zug hindurch fahren konnte. Ganz wie einst läuft der Bahnverkehr auf der ertüchtigten Strecke zwischen Demmin und Stralsund dann aber doch nicht. Weil sie anfangs für wenige Tage nur mit verminderter Geschwindigkeit befahren werden kann, wird ein Teil der Züge noch bis 9. Juli durch Busse ersetzt.

 

Bei etwa 5,5 Millionen Euro liegen die Baukosten für das Mammutprojekt. Finanziert wurde es zu jeweils einem Drittel von der Bahn, dem Bund und den jeweiligen Baulastträgern.

 

Der Demmin-Überblick per Mail

Was gibt's Neues im Demminer Land? Unsere Reporter fassen wöchentlich die wichtigsten Nachrichten und Geschichten für Sie in unserem kostenlosen Newsletter zusammen. Jetzt schnell anmelden!

zur Homepage