HONIG-BILANZ

Demminer Imker jubeln über Rekord-Ernte

So süß ist das Demminer Land. Während viele Landwirte über den trockenen Sommer ächzen, melden die Imker eine Rekordernte.
Birger Schütz Birger Schütz
Für Bienen und ihre Imker deutet sich im Demminer Land ein absolutes Ausnahmejahr an.
Für Bienen und ihre Imker deutet sich im Demminer Land ein absolutes Ausnahmejahr an. Patrick Pleul
2
SMS
Demmin.

„Für die meisten Imker war es ein gutes Jahr“, freut sich der 86-jährige Karl-Heinz Kruse, der mit seiner Frau am Rande der Demminer Innenstadt 16 Bienenvölker hält. Ob Kornblume, Linde oder Raps: Seine Tiere hätten den ganzen Sommer über viel Nektar gefunden und in die Stöcke geschleppt. Zum Teil seien die Bienen sogar noch weit bis in den August ausgeflogen. „Das gab’s die Jahre vorher nicht, da war früher Schluss“, staunt Kruse, der sich seit 65 Jahren um Bienen kümmert. „Und außerdem wir haben gut geerntet!“

Bis zu 50 Kilogramm pro Volk

Dass die Erfolgsbilanz des Hansestädters kein Einzelfall ist, bestätigt Dieter Harder aus Wotenick. „2018 war ein absolutes Ausnahmejahr in allen Belangen!“, erklärt der Vorsitzende des Demminer Imkervereins, in dem 53 Bienenzüchter aus der Region organisiert sind. „So was hatten wir lange nicht!“ Zwischen 45 und 50 Kilogramm Honig pro Volk hätten die Bienen der Züchter über den Sommer zusammengetragen. „Das sind Erträge, die sonst nur Spitzenvölker haben!“ Üblich seien wesentlich geringere Erntemengen. „30 Kilogramm sind sonst normal.“

 

 

zur Homepage
Unser Sommerhit: Nordkurier digital + gratis Tablet

Kommentare (1)

bei dem Sommer!