MAHNWACHE

Erneut Proteste vor abgebrannter Schweinezuchtanlage in Alt Tellin

Anwohner und Tierschützer stemmen sich weiter gegen den Wiederaufbau der abgebrannten Schweinzucht in Alt Tellin. Unterstützung erhielten sie am Montag von Ex-Landwirtschaftsministerin Renate Künast.
WIe hier am späten Nachmittag des 12. April 2021 fanden bereits mehrer Mahnwachen vor der bei einem Großbrand zerst
WIe hier am späten Nachmittag des 12. April 2021 fanden bereits mehrer Mahnwachen vor der bei einem Großbrand zerstörten Schweinezuchtanlage Alt Tellin statt. Stefan Hoeft
Die Bundestagsbageordnete und Ex-Bundeslandwirtschaftsministerin Renate Künast (Bündnis 90/Die Grünen) solidiar
Die Bundestagsbageordnete und Ex-Bundeslandwirtschaftsministerin Renate Künast (Bündnis 90/Die Grünen) solidiarisierte sich am Montag per Twitter mit den Protestierenden in Alt Tellin. Soeren Stache
Am Abend des 22. April 2021 tagte die Gemeindevertretung Alt Tellin aus Pandemie-Gründen im Saal des Kulturzentrums Jarme
Am Abend des 22. April 2021 tagte die Gemeindevertretung Alt Tellin aus Pandemie-Gründen im Saal des Kulturzentrums Jarmen. Haupttagesordnungspunkt war die Debatte um den Brand in bei der Schweinezucht Alt Tellin und dessen Folgen. Im Vorfeld gab es an der Zufahrt zum Kulturzentrum eine Protestdemo. Stefan Hoeft
Die Schweinemastanlage Alt Tellin ging am 30. März in Flammen auf, nuicht einmal 1500 der knapp 60.000 Tiere überleb
Die Schweinemastanlage Alt Tellin ging am 30. März in Flammen auf, nuicht einmal 1500 der knapp 60.000 Tiere überlebten das Feuer. Kai Horstmann
Eine Fachfirma reißt mit Baggern derzeit die Brandruinen der Schweinezuchtanlage ab. Ein erstes Ermittlungsergebnis zur
Eine Fachfirma reißt mit Baggern derzeit die Brandruinen der Schweinezuchtanlage ab. Ein erstes Ermittlungsergebnis zur Brandursache in der Schweinezuchtanlage Alt Tellin (Vorpommern-Greifswald) liegt noch immer nicht vor. Stefan Sauer
Auch vor dem Schweriner Schloss demonstrierten im Nachgang der Brandkatastrophe von Alt Tellin bereits Dutzende Menschen unter
Auch vor dem Schweriner Schloss demonstrierten im Nachgang der Brandkatastrophe von Alt Tellin bereits Dutzende Menschen unter Corona-Bedingungen gegen Massentierhaltung. Lucas Treise/ZVG
Alt Tellin ·

Ab 17 Uhr wollen am Montag Tierschützer und weitere Aktivisten erneut vor der Schweinezuchtanlage Alt Tellin eine Mahnwache abhalten. Nachdem die Anlage am 30. März bei einem Großfeuer weitestgehend zerstört worden war und rund 57.000 Tiere umkamen, geht es den Protestlern nun darum, einen unveränderten Wiederaufbau der Anlage zu verhindern. Erst am vergangenen Donnerstag hatte auch die Gemeindevertretung in Reaktion auf die Brandkatastrophe unter anderem eine Forderung nach dem Entzug bzw. Widerruf der Betriebserlaubnis für die Mega-Anlage beschlossen. Vor der Sitzung hatten etwa 20 Menschen ein Protestspalier für die Abgeordneten gebildet.

Lesen Sie alle Beiträge über die Katastrophe auf unserer Themenseite: Brand in Alt Tellin

Per Twitter-Botschaft hat sich am Montag auch die grüne Bundestagsabgeordnete und ehemalige Bundeslandwirtschaftsministerin Renate Künast an die Seite der Protestierenden gestellt. Die 57.000 in Alt Tellin ums Leben gekommenen Schweine seien 57.000 Gründe, so eine Anlage nicht wieder aufzubauen, so Künast. Sie forderte umfassende Aufklärung, warum die Anlage in Alt Tellin überhaupt genehmigt wurde und dazu, wie der Brandschutz geregelt war. Künast in kündigte Fragen an MV-Landwirtschaftsminister Till Backhaus (SPD) und die Bundesregierung an, wie man sich eigentlich eine anständige Schutzvorschrift vorstellt. Im Grundgesetz stehe auch, dass wir die Tiere schützen, begründete sie.

Mehr lesen: Demonstranten fordern Ausstieg aus der Massentierhaltung

Der Demmin-Überblick per Mail

Was gibt's Neues im Demminer Land? Unsere Reporter fassen wöchentlich die wichtigsten Nachrichten und Geschichten für Sie in unserem kostenlosen Newsletter zusammen. Jetzt schnell anmelden!

Stadt. Land. Klassik! - Konzert in Alt Tellin

zur Homepage