NACH CORONA-LOCKDOWN

Erst im Demminer Kinosessel darf die Maske endlich fallen

Demminer Kino-Fans können aufatmen: Nach der Corona-Zwangspause will das Filmeck den Betrieb in der kommenden Woche wieder aufnehmen. Allerdings müssen sich die Besucher an einige Regeln halten. Auch neue Blockbuster aus Hollywood werden vorerst nicht auf der Leinwand zu sehen sein.
Da die Kino-Woche traditionell donnerstags beginnt, geht es im Demminer Filmeck am 28. Mai wieder los.
Da die Kino-Woche traditionell donnerstags beginnt, geht es im Demminer Filmeck am 28. Mai wieder los. NK/Archiv
Die neuen Betreiber Christian Kuhl und Andreas Kuhn machen sich fit für den Neustart unter Corona-Bedingungen und hoffen
Die neuen Betreiber Christian Kuhl und Andreas Kuhn machen sich fit für den Neustart unter Corona-Bedingungen und hoffen auf viele Besucher. Lutz Storbeck
Trotz der strengen Auflagen muss niemand während des Filmvergnügens auf kalte Getränke oder leckere Snacks verz
Trotz der strengen Auflagen muss niemand während des Filmvergnügens auf kalte Getränke oder leckere Snacks verzichten. Das Servicepersonal darf allerdings nur noch mit einem Mund-Nasen-Schutz bedienen. (Archivfoto) Kai Horstmann
Demmin.

Ob Actionfilm, Komödie oder Liebesschnulze: Seit Mitte März blieben die Leinwände in den beiden Kinosälen des Demminer Filmecks wegen der Corona-Pandemie schwarz. Für Christian Guhl und Andreas Kuhn war diese Zwangsschließung besonders bitter, da sie das Kino erst zum Jahresbeginn von der Wohnungsbau- und Verwaltungsgesellschaft (Wobau) übernommen hatten. „Wir haben finanzielle Einbußen, die mittlerweile im höheren fünfstelligen Bereich liegen. Gerade für so einen kleinen Betrieb, wie wir es sind, ist das nur schwer zu verkraften“, betont Christian Guhl. Die einmalige Soforthilfe für Unternehmen hätte er nach Antrag zwar vom Land bekommen, aber das Geld reiche bei Weitem nicht aus, um alle anfallenden Kosten zu decken.

Unter Auflagen wieder geöffnet

Umso erleichterter waren die neuen Betreiber, als Landes-Ministerpräsidentin Manuela Schwesig (SPD) verkündete, dass Lichtspielhäuser in Mecklenburg-Vorpommern ab Montag, dem 25. Mai, unter Auflagen wieder öffnen dürfen. Ein entsprechendes Hygiene- und Sicherheitskonzept hätten sie bereits in Abstimmung mit dem Gesundheitsamt des Kreises erarbeitet. „Weil jede neue Kino-Woche traditionell donnerstags beginnt, wird es bei uns am 28. Mai losgehen. Ich gehe davon aus, dass es in Demmin viele Filmfreunde gibt, die sich nach wochenlanger Abstinenz wieder auf Kinoflair freuen, auch wenn der Besuch etwas anders abläuft als sonst“, hofft Christian Guhl.

Popcorn und ein kühles Bier gibt es auch

So darf das Kino wie nahezu alle öffentlichen Einrichtungen nur mit einem Mund- und Nasenschutz betreten werden. Erst wenn die Gäste ihre Plätze eingenommen haben, können sie die Maske wieder abnehmen. Denn trotz Corona-Regularien braucht niemand während des Films aufs Popcorn knabbern oder ein kühles Bier verzichten. „Die Maskenpflicht gilt natürlich auch für unser Service-Team“, macht der Kinobetreiber klar.

Ausverkaufte Säle wird es vorerst nicht geben. Von den etwa 100 Plätzen kann jeweils lediglich ein Drittel tatsächlich genutzt werden. Nur so ließen sich laut Verordnung die vorgeschriebenen Mindestabstände zu „haushaltsfremden Personen“ einhalten. Wer die neuesten Blockbuster aus Hollywood auf der Leinwand sehen möchte, muss sich allerdings noch eine ganze Weile gedulden. „Die großen Verleiher haben viele geplante Premieren verschoben. Es ist deshalb eher unwahrscheinlich, dass neue millionenschwere Produktionen vor Juni oder Juli freigegeben werden. Auf den neuen James Bond mit Daniel Craig müssen die Fans jetzt sogar noch bis November warten“, weiß Christian Guhl.

Griff auf Filme vor Corona

Deswegen wollen die Betreiber zunächst auf Filme zurückgreifen, die vor Corona entweder gar nicht oder nur für kurze Zeit im Kino zu sehen waren. So soll unter anderem mit „Die Känguru-Chroniken Reloaded“ eine erweiterte 3D-Version der erfolgreich angelaufenen Komödie von Dani Levy gezeigt werden. Ansonsten will man sich wie in den Autokinos der Region aus dem Repertoire bekannter Filmklassiker bedienen. „Auch davon gibt es ‚Extended‘ oder ‚Directors-Cut‘ Fassungen, die nur die wenigsten kennen“, so der Betreiber.

Doch ist ein Neustart unter all diesen eingeschränkten Bedingungen wirtschaftlich gesehen überhaupt sinnvoll? Christian Guhl vertritt dazu eine klare Meinung: „Sicherlich können wir in der Anfangsphase nicht gleich mit großen Einnahmen rechnen. Uns war es jedoch wichtig, überhaupt wieder aufmachen zu dürfen. Gerade für unsere Mitarbeiter, die sich aktuell noch in Kurzarbeit befinden, bringt dieser Schritt eine Verbesserung mit sich“, freut sich Christian Guhl.Weitere Informationen zum aktuellen Kinoprogramm gibt es ab Montag im Internet unter www.filmeck-demmin.de.

Stadt. Land. Klassik! - Konzert in Demmin

Kommende Events in Demmin

zur Homepage