Unsere Themenseiten

:

Mahnwachen und Demonstrationen halten Demmin auf Trab

Am Demminer Rathaus hängen Banner des Aktionsbündnisses.
Am Demminer Rathaus hängen Banner des Aktionsbündnisses.
Thoralf Plath

Die Hansestadt ist jedes Jahr zum 8. Mai Anlaufstation für eine NPD-Demonstration. Dieser stellen sich auch 2016 zahlreiche Aktionsbündnisse entgegen.

14:00 Fünf Mahnwachen zum Kriegsende vor über 70 Jahren sind in der Stadt angemeldet, unter anderem von der Linkspartei am Geselliusplatz, den Grünen am Luisentor und der IG Metall am Hafen wurden angemeldet, dazu kommen drei Aufzüge. Das werden außer dem Aufmarsch der NPD und ihrem Umfeld, der ab 19 Uhr angemeldet ist, zwei Gegendemonstrationen sein.

Zum einen hat die Antifa für 17 Uhr einen Zug vom Bahnhof über die Pfarrer-Wessels- und Clara-Zetkin-Straße angemeldet, zum anderen wird zur gleichen Zeit eine Demonstration des "Aktionsbündis 8. Mai" für ein tolerantes und weltoffenes Demmin nach dem um 16.30 Uhr beginnenden Gottesdienst in der Kirche vom Markt über die Rudolf-Breitscheid- und Clara-Zetkin-Straße zum Barlachplatz führen.

15:35 Im Vorfeld rief die Polizei der Mecklenburgischen Seenplatte über Twitter dazu auf, friedlich zu bleiben. Dort kursierten bereits die ersten Bilder, laut denen Absperrgitter am Hafen aufgebaut wurden. Seit 15:15 Uhr findet die erste Mahnwache am Hafen statt.

17:15 Am Bahnhof in Demmin versammeln sich die ersten Gegendemonstranten. Auch das Demminer "Aktionsbündnis 8. Mai" wird einen Demonstrationszug starten. Dort haben sich etwa 50 Personen eingefunden, sagte eine Polizeisprecherin.

18:00 Laut Polizei haben sich etwa 400 Personen den beiden Demonstrationszügen angeschlossen - 100 sind es beim "Aktionsbündnis 8.Mai" und 300 protestieren gegen den "Wiedereinzug der NPD in den Landtag MV". Mehrere hundert Beamte sind im Einsatz.

19:43 Rund 200 Nazis haben sich am Stadion versammelt. Der Demonstrationszug sollte laut Polizei bereits 19:30 Uhr beginnen, doch noch fehlen Ordner, erklärte eine Polizeisprecherin. In Demmin liefern sich die Beamten mit den Gegenprotestlern, die in Richtung Stadion durchdringen wollen, ein Katz-und-Maus-Spiel. Insgesamt sind rund 700 Polizisten im Einsatz. Eine erste Sitzblockade hat sich am Luisentor gebildet - dort blockieren etwa zehn bis 15 Personen die Straße.

20:07 Teilnehmer der Mahnwache der Linkspartei blockieren die Treptower Straße, der Demonstrationszug der NPD kommt das erste Mal zum Stehen. Die Polizei ordnet die Aktion als "friedlichen Protest" ein. Dort spielen Musiker, während die Beamten versuchen, die Blockade aufzulösen.

21:00 Die NPD-Demonstration hat sich am Hafen eingefunden. Während des Demonstrations-Zuges durch die Stadt versuchten immer wieder Protestler, durch die Absperrungen der Polizei zu brechen. Dabei wurde vermutlich eine Person verletzt, die Polizei überprüft den Fall gerade.

21:51 Auf dem Rückweg ziehen die NPD-Anhänger mit ihren Fackeln in Richtung Bahnhof. Noch bis 24 Uhr ist die Demonstration angemeldet, die Mahnwache am Demminer Hafen wurde bereits beendet.

09. Mai, 08:20 Wie die Polizei am späten Sonntagabend mitteilt, wurden im Rahmen des Einsatzes mehrere Strafanzeigen, unter anderem wegen zweifachem Widerstand gegen Vollstreckungsbeamte, zweimaliger versuchter Körperverletzungsdelikte und mehrfachem Verstoßes gegen das Versammlungsgesetz (Mitführen von Messer, Sägeblatt, Vermummung etc.) aufgenommen. Am Rande der Versammlungen kam es zu einer Sachbeschädigung an einem Dienstkraftfahrzeug der Polizei und im Vorfeld des Einsatzes zu Graffitischmierereien im Stadtgebiet. Insgesamt wurden bis zum Abend acht Strafanzeigen aufgenommen.

Weiterführende Links