FEUERWEHREINSATZ

Familie befreit sich aus brennendem Haus

Bei einem Wohnungsbrand in Demmin war eine Familie im Haus. Dabei hielten sich die Kinder im selben Stockwerk auf, in dem das Feuer ausgebrochen ist.
Fabian Beyer Fabian Beyer
Die Freiwillige Feuerwehr Demmin war mit 17 Einsatzkräften und 5 Fahrzeugen im Einsatz.
Die Freiwillige Feuerwehr Demmin war mit 17 Einsatzkräften und 5 Fahrzeugen im Einsatz. Polizei
Demmin.

In Demmin kam es am Samstagmorgen zu einem Brand in einer Wohnung, in der sich eine Familie befand. Aus bislang unbekannter Ursache brannte es in der zweiten Etage eines Haus im Schwedenwallweg, wie die Polizei mitteilte.

Nach Aussage des Vaters sollen auf diesem Stockwerk die Kinder der Familie gespielt haben, während das Feuer ausbrach. Die Eltern hätten sich demnach im Erdgeschoss aufgehalten. Nachdem das Feuer bemerkt wurde, habe sich die Familie selbstständig aus dem Haus retten können.

Haus ist aktuell unbewohnbar

Laut Polizei wurde die Mutter durch die Hitzeentwicklung leicht verletzt und musste ins Krankenhaus gebracht werden, aus dem sie nach kurzer Untersuchung aber wieder entlassen werden konnte.

Durch das Feuer und die Löscharbeiten in der zweiten Etage sei das Haus aktuell unbewohnbar. Nach einer ersten Schätzung soll ein Schaden von knapp 50.000 Euro entstanden sein. Die betroffene Familie kam bei Freunden und Verwandten unter.

Die Freiwillige Feuerwehr Demmin war mit 17 Einsatzkräften und 5 Fahrzeugen im Einsatz. Die Kriminalpolizei hat die Ermittlungen zur Brandursache aufgenommen

Stadt. Land. Klassik! - Konzert in Demmin

zur Homepage