FESTIVAL-PROGRAMM

Feine Sahne Fischfilet laden zu "Wasted in Jarmen"

Das dritte "Wasted in Jarmen" der Band „Feine Sahne Fischfilet” startet am Samstag. Hier finden Sie das musikalische und politische Programm des Festivals.
Stefan Hoeft Stefan Hoeft
Am Samstag feiern die Jungs von "Feine Sahne Fischfilet" mit um die 4000 Gästen ihr drittes großes Heimspiel "Wasted in Jarmen".
Am Samstag feiern die Jungs von "Feine Sahne Fischfilet" mit um die 4000 Gästen ihr drittes großes Heimspiel "Wasted in Jarmen". Stefan Hoeft
Jarmen.

+++
Im Vorfeld des Festivals wurde ein AfD-Abgeordneter beim Baden bedrängt.
+++

Dass das „Wasted in Jarmen“ wieder eine heiße Kiste für den Ort und seine vielen auswärtigen Gäste wird, dürfte außer Frage stehen. Doch 2018 scheint es besonders hitzig zu werden. Denn nicht nur, dass mit an die viertausend verkauften Tickets so viele Festivalbesucher erwartet werden wie nie zuvor, laut Wetterbericht soll auch die Sommersonne volle Kraft mit von der Partie sein.

Kein Wunder also, dass sich die Band „Feine Sahne Fischfilet“ (FSF) als Veranstalter durchaus Sorgen um die Gesundheit ihrer Fans macht und das Geschäft mit dem Getränkeverkauf dafür hintenan stellt. So etwas wie beim Schlager-Move in Anklam etwa sei für ihn undenkbar, stellte Frontmann Jan „Monchi“ Gorkow klar. Trinkwasser in Plasteflaschen und Tetrapacks bis 1,5 Liter dürfen mit aufs Gelände gebracht werden, lautet seine Ansage.

„Krach”, „Oi!ronie“ und „Rotten Mind“

Feine Sahne Fischfilet haben traditionell so einige befreundete Ton- und Gesangskünstler zur eigenen „Hausparty“ eingeladen, die meisten davon aus der näheren Umgebung oder zumindest mit hiesigen Wurzeln. Wie beispielsweise „Krach“, die als Institution in der Greifswalder Musikszene gelten.

Nach Berlin ausgewanderten satten Punkrock aus der Uckermark liefern derweil „Oi!ronie“. Ebenfalls Punkrock, aber von weit hoch im Norden und verbunden mit fesselnden Ausflügen in die düsteren Sphären des New Wave, bringt „Rotten Mind“ mit: Vier Jungs aus dem schwedischen Uppsala, die ihr aktuelles Album „Fading Into Oblivion’“ im Gepäck haben.

„Möwe und die Ölmützen“ und „Hinterlandgang“

Im Vergleich dazu fast schon volkstümlich kommen „Möwe und die Ölmützen“ daher, deren Verbindung zu FSF irgendwie auch Hansa Rostock ist. Denn dieser teilweise ziemlich bärtige Kneipen-Shanty-Freizeitchor aus der Hansestadt hat sogar schon mal am Rasen des Ostseestadions geträllert, nun eröffnet er gegen 16.20 Uhr den musikalischen Reigen auf dem Jarmener Motoballplatz.

Auf etwas andere Art für Bewegung dürfte von 17.45 bis 18.30 Uhr „Hinterlandgang“ sorgen. Jenes Nachwuchs-Duo aus der vorpommerschen Provinz, das über das Leben der Jugend im Küstenhinterland rappt und schon bei der FSF-Releaseparty Anfang des Jahres in Loitz zu begeistern wusste.

Politische Themen

Der Einlass aufs Motoball-Gelände startet um 15 Uhr, mit dem entsprechenden Bändchen am Arm lässt sich dort schon ab 15.15 Uhr ein Erfahrungsbericht aus der Flüchtlings-Seenotrettung verfolgen. Schließlich wollen die Fischfilets trotz aller Partystimmung wieder nicht mit ihren politischen Auffassungen für eine bessere Welt hinterm Berg halten, vor allem gegen Unmenschlichkeit, Rassismus und Faschismus.

Letzterer gerät bereits am Vormittag bei einem fachkundigen Vortrag zum Nationalsozialistischen Untergrund ins Visier, der am Kiessee startet und allen Interessierten offen steht.

Kinderschminken und Feine Sahne

Einige Extras halten die Veranstalter zudem für die Jüngsten aus Jarmen und Umgebung bereit, wie Monchi ankündigte, eins davon sei beispielsweise Kinderschminken. Und Jungen und Mädchen unter zwölf Jahren dürfen kostenlos Festival-Luft schnuppern, wenn die Eltern ein Ticket besitzen.

Wobei alle davon ausgehen, dass nicht jeder Nachwuchs bis zum Ende bleibt. Immerhin läuft der Hauptakt mit Feine Sahne erst von 22 bis 23.30 Uhr und die um Mitternacht startende Afterschow bis 5 Uhr. Dafür brauchen dann selbst die 16- und 17-Jährigen noch einen „Muttizettel“.

Was, wann und wo?

  • 9.30 Uhr – Arschbomben-Contest (Wettkampf am Kiessee)
  • 11.00 Uhr – „NSU. Prozess. Aufklärung. – Kein Schlussstrich!“ (Vortrag am Kiessee)
  • 11.30 Uhr – Kutschfahrten durch Jarmen (Start an der Badeanstalt Zarrenthin)
  • 13.00 Uhr – Freudschaftsspiel Blau-Weiß 21 Jarmen gegen den Internationalen FC Rostock (Jarmener Fußballplatz)
  • 15.15 Uhr – „Sie verbieten uns Menschenleben zu retten.“ (Vortrag an der Palette-Bühne über „Seenotrettung“)
  • 16.20 Uhr bis 23.30 Uhr – Bühnenshows mit Live-Musik (Motoball-Platz)
  • 0.00 bis 5.00 Uhr – Aftershow-Party (Motoball-Platz)
zur Homepage