ARTENSTERBEN

Für ihn könnte die Peene schöner sein

Jürgen Juhnke ist ein aufmerksamer Natur-Beobachter und hat sich in der Natur immer wohlgefühlt. Er blickt mit großem Bedauern auf den Artenschwund – und er hätte da ein paar Vorschläge.
Nordkurier Nordkurier
Jürgen Juhnke ist ein Freund der Natur. Speziell an der Peene zwischen Demmin und Kummerower See wünscht er sich allerdings ein anderes Naturbild.
Jürgen Juhnke ist ein Freund der Natur. Speziell an der Peene zwischen Demmin und Kummerower See wünscht er sich allerdings ein anderes Naturbild. Denny Kleindienst
Vor allem an den breiten Schilfgürteln entlang der Peene stört sich Jürgen Juhnke. 
Vor allem an den breiten Schilfgürteln entlang der Peene stört sich Jürgen Juhnke. Georg Wagner
Die Peene zwischen Demmin und Kummerower See: Braucht diese Landschaft eine Aufwertung?
Die Peene zwischen Demmin und Kummerower See: Braucht diese Landschaft eine Aufwertung? Georg Wagner
Demmin-Land.

Eigentlich, sagt Jürgen Juhnke, sei es ein schöner Ausflug gewesen. Letzten Sommer fuhr er mit dem Fahrgastschiff von Demmin bis zum Kummerower See. Da war die idyllische, unverbaute Peene. Da war aber auch die einseitige Artendominanz von Schilf und Strauch-Weiden, kaum Wasservögel waren zu sehen, es gab eine oft eingeschränkte Sicht, fand er.

Der 80-Jährige erinnert sich noch an ein anderes Bild, das sich ihm als jungem Grundschüler bot: Eine weitgehend offene Landschaft beiderseits von Trebel und...

Stadt. Land. Klassik! - Konzert in Demmin-Land

Kommende Events in Demmin-Land

zur Homepage

Kommentare (1)

mit weniger düngen!!? Dann wächst es auch weniger. Fast alle Böden und Gewässer sind bei uns überdüngt.