VANDALISMUS IN GÖRMIN

Fußballtrainer traurig über Zerstörungen auf dem Sportplatz

Über 30 Jahre keine Vorfälle und jetzt ein Tabubruch: Das Gelände des Görminer Sportplatzes wurde beschädigt. Das hat den Sportverein hart getroffen.
Der Trainer der ersten Männermannschaft des SV 90 Görmin, Achim Schult, zeigt auf die Sponsorentafeln, die mutwillig
Der Trainer der ersten Männermannschaft des SV 90 Görmin, Achim Schult, zeigt auf die Sponsorentafeln, die mutwillig aus ihren Verankerungen getreten wurden. Ulrike Rosenstädt
Dieses Rohr, das eine wichtige Verbindung zur Beregnungs-anlage für den Platz herstellt, wurde umgetreten.
Dieses Rohr, das eine wichtige Verbindung zur Beregnungs-anlage für den Platz herstellt, wurde umgetreten. Görminer Sportverein
Der Mülleimer wurde umgeworfen und dabei der Unrat auf dem Fußboden verteilt.
Der Mülleimer wurde umgeworfen und dabei der Unrat auf dem Fußboden verteilt. Ulrike Rosenstädt
An dieser Rückwand befand sich eine Lampe. Sie wurde mit einem langen Gegenstand zerschlagen.
An dieser Rückwand befand sich eine Lampe. Sie wurde mit einem langen Gegenstand zerschlagen. Ulrike Rosenstädt
Eines der Schilder wurde komplett aus den Angeln gehoben.
Eines der Schilder wurde komplett aus den Angeln gehoben. Ulrike Rosenstädt
Das Tor zur Görminer Sportplatz-Anlage ist während der Pandemiezeit fest verschlossen. Leider haben sich bisher noch
Das Tor zur Görminer Sportplatz-Anlage ist während der Pandemiezeit fest verschlossen. Leider haben sich bisher noch Unbekannte Zutritt verschafft, um sinnlos herumzuwüten und Gegenstände zu zerstören. Ulrike Rosenstädt
Görmin.

Eine Lampe zerschlagen, einen Papierkorb umgestoßen, Werbeschilder aus ihrer Verankerung gedrückt, eine Rohrleitung, die zur Beregnungsanlage führt, beschädigt. Die Reihe der Schäden, die Achim Schult bei einem Vororttermin auf dem Görminer Sportplatz aufzählt, ist relativ lang. Der Trainer der ersten Männermannschaft des SV 90 Görmin ist schwer enttäuscht: Galt doch der Sportplatz in Görmin, ein Schmuckstück für den Ort, bisher als unantastbar.

„Hier etwas zu beschädigen oder zu verschmutzen, kam niemandem in den Sinn. Das war ein Tabu, an das sich jeder gehalten hat“, weiß Achim Schult. Er bezeichnete die aktuellen Vorkommnisse auf dem Görminer Sportplatz deshalb als einen Tabubruch, der nicht allein die Sportfreunde, sondern auch Einwohner der Gemeinde Görmin hart getroffen hat.

Was ist passiert? Jüngst haben auf dem Platz bisher noch Unbekannte ihr Unwesen getrieben, ihrer Zerstörungswut freien Lauf gelassen haben. Wer tut so etwas? „Wir wissen es nicht, können nur vermuten“, sagte Achim Schult.

„Noch nie hat es hier solche Zwischenfälle gegeben”

Nicht ohne Grund sind die Peenetaler stolz auf ihren sehr gepflegten Platz, bringen sich ehrenamtlich ein, um kleinere Reparaturen zu übernehmen, sorgen dafür, dass Trainings- und Wettkampfbedingungen optimal sind. Schlimm genug, dass derzeit aufgrund der Pandemie keine Mannschaften zum Trainieren oder zum sportlichen Wettkampf auflaufen können. Das unentschuldbare Verhalten von Personen, die sich offensichtlich auf dem Platz sinnlos ausgetobt haben, macht die Gesamtsituation nun noch schlimmer.

„Noch nie hat es hier solche Zwischenfälle gegeben, wirklich noch nie. Nicht in den zurückliegenden 30 Jahren und ich kann mich auch nicht erinnern, dass in der Zeit davor hier mal jemand so gewütet hat“, ist der Trainer immer noch fassungslos. Was geschehen ist, empfindet er für alle, die sich für den Görminer Sport engagieren, als moralische Niederlage. Zum Glück könne der Schaden, den Achim Schult auf eine höhere dreistellige Summe schätzt, relativ unkompliziert behoben werden: „Wir haben eine Klempnerfirma, die uns unterstützt, unter Vereinsmitgliedern sind Elektriker, die sicher auch helfen werden. Wir bekommen das alles wieder hin. Doch die Tatsache, dass dieses Verhalten nicht in Ordnung ist und uns sehr verärgert, die bleibt natürlich – auch dann noch, wenn die materiellen Schäden behoben sind“, sagte Achim Schult.

Vorstand und Vereinsmitglieder hoffen, dass sich diese Art von Vandalismus auf dem Platz nicht wiederholt. Die Anlage ist umzäunt. „Wir können unseren Zaun ja nicht noch in die Höhe ausbauen, um unsere Anlage vor solchen Zwischenfällen zu schützen“, geht der Trainer davon aus, dass sich die Verursacher der aktuellen Schäden darüber hoffentlich ärgern, dass ihre Tat von sehr vielen Görminer Sportlern und Sympathisanten abgelehnt, ja sogar verurteilt wird.

Stadt. Land. Klassik! - Konzert in Görmin

Kommende Events in Görmin (Anzeige)

zur Homepage