ULANENDENKMAL IM SCHATTEN DER GESCHICHTE

„Germanenfelsen” bleibt Demmins geheimer Gedächtnisort

Auf der Denkmal-Liste der über 6000 offiziellen historischen Objekte des Landkreises suchte man es bislang vergeblich, seit Kurzem steht nun auch das Demminer Ulanendenkmal drin. Doch eine Beschilderung wird es in absehbarer Zeit weiterhin nicht geben.
Thoralf Plath Thoralf Plath
Der Torso des 1945 zerstörten Reiterstandbildes wird immer wieder Ziel von Farbattacken, das Ulanendenkmal polarisiert. Es ist jetzt auch offiziell Denkmal, doch eine blauweiße Plakette wird es in absehbarer Zeit nicht tragen.
Der Torso des 1945 zerstörten Reiterstandbildes wird immer wieder Ziel von Farbattacken, das Ulanendenkmal polarisiert. Es ist jetzt auch offiziell Denkmal, doch eine blauweiße Plakette wird es in absehbarer Zeit nicht tragen. Thoralf Plath
Ulanendenkmal in Demmin: Ein eigentümlichen Findlingsgarten.
Ulanendenkmal in Demmin: Ein eigentümlichen Findlingsgarten. Thoralf Plath
Karsten Behrens, Geschäftsführer des Garnisonsvereins, hat zur Geschichte der Demminer Ulanen zwei Bücher verfasst. Für ihn ist das Denkmal ein historischer Ort, der Erinnerung und Erklärung verdient.
Karsten Behrens, Geschäftsführer des Garnisonsvereins, hat zur Geschichte der Demminer Ulanen zwei Bücher verfasst. Für ihn ist das Denkmal ein historischer Ort, der Erinnerung und Erklärung verdient. Thoralf Plath
Das Denkmal zu finden, ist gar nicht so leicht.
Das Denkmal zu finden, ist gar nicht so leicht. Thoralf Plath
Demmin.

Wer auf www.demmin.de die Rubrik „Kultur & Tourismus” anklickt, findet es links in der Liste: das Ulanendenkmal. Wer es sich im Original anschauen will, muss sich schon ziemlich gut auskennen in Demmin, um es überhaupt zu finden.

Kein Hinweisschild

Debatten, wie dieser vielleicht umstrittenste aller Gedächtnisorte der Hanse- und Garnisonsstadt sachgerecht, zeitkritisch und doch historisch ausgewogen mit dem Hier und Heute zu verbinden wäre, hat es schon viele gegeben. Die letzte begann mit Hoffnung und endete im Streit. Auch darum weist bis heute kein Hinweisschild auf das Denkmal am Rand der Sandbergtannen hin.

Immerhin: Heimlich still und leise ist das Ulanendenkmal nun in die Denkmalliste Mecklenburg-Vorpommerns eingetragen worden. Diesen amtlichen Status hatten die Gralshüter alles Geschichtsträchtigen im Land dem umstrittenen Ensemble viele Jahre verwehrt. Wegen des völkisch-nationalistischen Charakters, den der Berliner Bildhauer Fritz Richter-Elsner 1924 in die „Germanenfelsen” komponierte zum Gedenken an die Gefallenen des in Demmin stationierten Pommerschen Ulanenregiments Nr.9.

 

Stadt. Land. Klassik! - Konzert in Demmin

Kommende Events in Demmin

zur Homepage

Kommentare (1)

Da muss man sich beim Lesen erst mal die Augen reiben:“ … Heimlich, still und leise ist das Ulanendenkmal nun in die Denkmalliste Mecklenburg-Vorpommerns eingetragen worden.“ ist im Bericht zu lesen. Und „Diesen amtlichen Status hatten die Gralshüter alles Geschichtsträch-tigen im Land dem umstrittenen Ensemble viele Jahre verwehrt. …“.
Starker Tobak, was da geschrieben steht. Aber eben auch blanker Unsinn, der so verbreitet wird. Denn das Ulanendenkmal ist seit dem Jahre 1997 – also seit es in unserem Bundesland eine behördliche Denkmalliste gibt – auf der Seite 35 als Nr. 314 in ebendieser registriert. Nachzulesen in der Drucksache 2/2820 des Landtages Mecklenburg-Vorpommern vom 11. August 1997. Recherche tut not!
Hans Schommer
Hohenbollentin