:

Goldene Kartoffel im Kräuterwettstreit gewonnen

Stolz zeigen die Mädchen und Jungen der Demminer Kita „Regenbogen“ ihre Preise, die sie beim Kräuterwettbewerb in Erfurt gewonnen haben.
Stolz zeigen die Mädchen und Jungen der Demminer Kita „Regenbogen“ ihre Preise, die sie beim Kräuterwettbewerb in Erfurt gewonnen haben.
Gudrun Herzberg

Wettbewerb

Wie schmeckt eigentlich Thymian oder Petersilie? Die Mädchen und Jungen der Kita „Regenbogen“ wissen das ganz genau. Sie haben schließlich für ihr Kräuterbeet die „Goldene Kartoffel“ gewonnen. Darauf sind sie sehr stolz. Die Demminer haben an einem Wettbewerb der Stiftung Kinderplanet und des Trägers Jul teilgenommen. „Es wird in jedem Jahr zu einem Wettbewerb aufgerufen, diesmal ging es um Kräuter, deren Anbau und die Ernährung“, erzählt Marion Wachs, Leiterin der Kita „Regenbogen“. Die Kinder haben extra ein Kräuterbuch angelegt, kleine Beete draußen im Garten angelegt. Vom Frühjahr bis zum Oktober wurde das Aussäen, Wachsen und auch die Ernte und Nutzung genauestens dokumentiert. „Wir haben die Kräuter erst einmal auf der Fensterbank vorgezogen“, erzählt Erzieherin Margitta Gitschow. Im Rahmen des Wettbewerbes kamen die Demminer dann unter die ersten Sechs und durften zum Endausscheid nach Erfurt fahren. Dort haben die Kinder ihr Kräuterbuch vorgelegt und auch Duftbeutel vorbereitet. Die Jury musste erraten, welche Kräuter sich in den Beuteln befinden. „Und natürlich wurden auch unsere Kinder getestet, ob sie die Kräuter kennen. Aber das haben sie gut gemacht“, sagt Margitta Gitschow. Über den ersten Platz haben sie sich sehr gefreut, außerdem gab es neben dem Pokal noch einen Gutschein von 300 Euro und ein Kochbuch. Aber auch eine Kiste mit Kräutern gehörte dazu.