Der Großbrand in einem Wohn- und Geschäftshaus in der Demminer Innenstadt hat viele Menschen bewegt, das zeigt sich
Der Großbrand in einem Wohn- und Geschäftshaus in der Demminer Innenstadt hat viele Menschen bewegt, das zeigt sich auch in den Google-Suchanfragen. Kai Horstmann
Die Suchanfrage „Brand in Demmin” wird von Google als Ausreißer gewertet.
Die Suchanfrage „Brand in Demmin” wird von Google als Ausreißer gewertet. Screenshot
Häufigste Suchbegriffe

Demmin in den Google-Trends - Was hat am meisten interessiert?

Was hat die Google-Nutzer 2021 an Demmin am meisten interessiert? Ein Blick in die Statistik verrät, welche Suchbegriffe durch die Decke gingen.
Demmin

Was die Menschen 2021 bewegt und interessiert hat, zeigt neben den Jahresrückblick in Fernsehen und Zeitungen auch die Auswertung der Suchanfragen bei dem Suchmaschinen-Marktführer Google. Sie führt unter anderem auf, welche Suchbegriffe im Zusammenhang mit Demmin im vergangenen Jahr am häufigsten eingegeben wurden.

Die Mehrheit der Personen, die im Internet nach Demmin suchten, kam dabei wie zu erwarten aus Mecklenburg-Vorpommern, aber etwa auch im restlichen Deutschland, vielen seiner Nachbarländer sowie Skandinavien, Großbritannien und Italien. Sogar in den USA und Australien googelten einige Nutzer nach der Hansestadt.

Brand schlägt Corona

An der Statistik für Deutschland sind dagegen besonders jene Suchbegriffe in Zusammenhang mit „Demmin“ aufschlussreich, die im vergangenen Jahr stark zugenommen haben. Dabei steht nach einer Auswertung der letzten zwölf Monate mit Stand Montag trotz einer deutlichen Steigerung der Suchanfrage „Demmin Corona“ nicht etwa die Pandemie auf Platz eins, sondern ein anderes Ereignis, das viele Menschen in Demmin und dem weiteren Umland tief berührt hat: der „Brand in Demmin“ Ende April, als im Stadtzentrum ein Wohn- und Geschäftsgebäude in Flammen stand.

Lesen Sie auch: Demminer spenden eifrig für Brandopfer

Viele Stunden lang waren rund 100 Feuerwehrleute im Einsatz gewesen, um den Brand zu bekämpfen. Die Bewohner konnten alle gerettet werden, verloren aber fast ihr gesamtes Hab und Gut. Die Solidarität und Spendenbereitschaft auch weit über die Grenzen der Stadt hinaus waren immens.

Krankenhaus und Dieselpreise gleichauf

Einen weiteren Ausreißer mit einem Zuwachs von über 5000 Prozent des Suchvolumens bildete die Recherche nach dem Inzidenzwert in Demmin. Dass der zeitweise bei fast 1300 lag und damit der höchste im Landkreis war, blieb der Suchmaschine nicht verborgen. Im zweiten Pandemie-Jahr stand zudem auch das Kreiskrankenhaus mehr als sonst im Fokus der auf Demmin bezogenen Suchanfragen. In der Google-Liste der Zunahmen war es damit gleichauf mit den „Dieselpreisen“, deren starker Anstieg besonders Pendler mit langen Wegen, wie es sie in der Region viele gibt, heftig traf.

Ob nun aufgrund von spritpreis- oder coronabedingtem Spardrang, jedenfalls nahm auch das Interesse an dem Sonderpostenmarkt „Repo Demmin“ deutlich zu. Gefolgt wurde diese Kombination in der Zwölf-Monats-Auswertung der Zunahmen vom Montag von Anfragen zur Führerscheinstelle der Hansestadt und dem Volksbank-Login. Dem Google-Jahresrückblick zufolge scheinen deren Kunden also vermehrt das Online-Banking zu nutzen.

Interesse an neuem Demmin-Roman

Im kulturellen Bereich interessierte der bereits 2020 erschienene Roman „Die Gespenster von Demmin“ von Verena Keßler die Google-Nutzer verstärkt. Und nicht nur die: Die Filmförderung des Landes will die geplante Verfilmung des Buches als Serie finanziell unterstützen.

An den häufigsten Suchanfragen änderte sich durch die neuen Trends jedoch nur wenig. Auf den Top 25 für Demmin stehen neben dem Krankenhaus, den Inzidenzen und dem Brand vor allem Banken, große Geschäfte, die Tierklinik, der Nordkurier, das Wetter, Schulen sowie eBay-Kleinanzeigen.

Keine anstößigen Suchbegriffe

Und dazwischen: „Haus kaufen Demmin“. Zwar ist eine Google-Suche weitaus schneller durchgeführt als eine Immobilie erworben. Inwieweit diese Suchanfrage für die Bevölkerungsentwicklung Demmins hoffen lässt, bleibt also offen. Fakt ist jedoch, dass die Zahl der Zuzüge die der Fortzüge zuletzt zum zweiten Mal in Folge überstiegen hat.

Die Google-Statistik allerdings ist mit Vorsicht zu genießen. So schwanken die Ergebnisse von Tag zu Tag teils stark und bestimmte anstößige Suchanfragen werden von dem Unternehmen entfernt.

Corona-Update per Mail

Der regelmäßige Überblick über die Fallzahlen, aktuellen Regelungen und neuen Entwicklungen rund um das Corona-Virus in Mecklenburg, Vorpommern und der Uckermark. Jetzt kostenfrei anmelden!

zur Homepage