Jemand hat Müll an den Deich entlang der Peene entsorgt.
Jemand hat Müll an den Deich entlang der Peene entsorgt. Kai Horstmann
Diese CD lag unter dem Müll.
Diese CD lag unter dem Müll. Kai Horstmann
Polizisten haben die CD beschlagnahmt.
Polizisten haben die CD beschlagnahmt. Kai Horstmann
Rechtsextremismus

Hakenkreuz-CD in illegalem Müll am Peenedeich entdeckt

Anstatt den Hausmüll ordentlich zu entsorgen, wird er häufig einfach in die Natur gekippt. Das hat auch ein vermeintlicher Rechtsextremist Demmin gemacht.
Demmin

Es ist ein wiederkehrendes Dilemma in der Hansestadt – Müll in der Natur. Ob Haushaltsabfälle oder Bauschutt, die vermeintlich versteckten Ecken Demmins dienen in regelmäßigen Abständen als illegale Deponie. Das ruft zunächst das Ordnungsamt auf den Plan, in einigen Fällen muss aber auch die Polizei ran.

Jüngstes Beispiel, ein Haufen Müll, der am Deich entlang der Peene unweit des Hanseufers entsorgt wurde. Neben einem alten Verbandskasten, altem PVC-Belag und Geschirr lag dort auch die Vorderseite einer CD-Hülle. Ganz oben auf dem Deckblatt steht der Schriftzug „Völkischer Beobachter“. Zwischen den beiden Wörtern ein Hakenkreuz.

Polizei sucht Zeugen

Ein Fund, der den reinen Unrat in den Hintergrund treten lässt. „Wir werden prüfen, ob wir nach Paragraf 86 Verbreitung von Propagandamitteln verfassungswidriger Organisatoren oder nach 86a Verwendung von Kennzeichen verfassungswidriger Organisatoren eine Strafanzeige wegen des Hakenkreuzes einleiten. Mit dem Fall wird sich eine Dienststelle in der Polizeiinspektion Neubrandenburg beschäftigen, die gezielt extremistische Straftaten verfolgt“, erklärt Polizeisprecherin Susann Ossenschmidt.

Die Polizei sucht nun nach Zeugen, die etwas zur Herkunft der CD-Hülle wissen. Der Fund wurde vorsorglich beschlagnahmt.

Der Demmin-Überblick per Mail

Was gibt's Neues im Demminer Land? Unsere Reporter fassen wöchentlich die wichtigsten Nachrichten und Geschichten für Sie in unserem kostenlosen Newsletter zusammen. Jetzt schnell anmelden!

zur Homepage