Großbrand Alt Tellin

▶ Hobby-Pilot filmt Ausmaß der Katastrophe

Die Dimensionen des Großbrandes werden aus der Vogelperspektive besonders deutlich. Ein Hobby-Pilot aus der Seenplatte hat dem Nordkurier Aufnahmen zur Verfügung gestellt.
Dieser Anblick der brennenden Ferkelfabrik in Alt Tellin bot sich aus der Luft.
Dieser Anblick der brennenden Ferkelfabrik in Alt Tellin bot sich aus der Luft. Hagen Häusser-Nixdorf
Die Rauchfahne war weithin sichtbar.
Die Rauchfahne war weithin sichtbar. Hagen Häusser-Nixdorf
Auch die Dimensionen der Anlage sieht man aus der Luft besonders gut.
Auch die Dimensionen der Anlage sieht man aus der Luft besonders gut. Hagen Häusser-Nixdorf
Alt Tellin
 

Die Zahlen sind beeindruckend traurig: Von 7000 Sauen und rund 50 000 Ferkel, die in der Schweinezuchtanlage in Alt Tellin gestanden haben, konnten letztlich nur etwa 1300 Tiere gerettet werden. Welche Dimension das weithin sichtbare Feuers am Dienstag hatte, war für die Feuerwehrleute, Polizisten und viele weitere Helfer vor Ort und viele Menschen im Umkreis zwar schon ersichtlich. Aber Aufnahmen aus der Luft, die nun den Nordkurier erreichten, zeigen noch einmal die Größe der Schweinezuchtanlage und die Rauchfahne, die kilometerweit übers Land zog und bis zur A20 deutlich zu sehen war.

 

Alle weiteren Infos zu dem Brand:▶ Der Brand in Alt Tellin

Steuerberater Hagen Häusser-Nixdorf war an jenem Tag mit einem gecharterten Flugzeug über Mecklenburg-Vorpommern unterwegs und geriet in die Nähe des qualmenden Infernos. Der Hobbyflieger zückte seine Kamera und nahm das Elend auf, das sich unter den Tragflächen der von ihm gesteuerten Maschine abspielte. Diese Aufnahmen stellte er nun dem Nordkurier zur Verfügung.

 

Der Demmin-Überblick per Mail

Was gibt's Neues im Demminer Land? Unsere Reporter fassen wöchentlich die wichtigsten Nachrichten und Geschichten für Sie in unserem kostenlosen Newsletter zusammen. Jetzt schnell anmelden!

Stadt. Land. Klassik! - Konzert in Alt Tellin

zur Homepage