UNFALL

Hoher Sachschaden bei Karambolage auf der A 20

Ein BMW-Fahrer hat bei einem Unfall auf der A20, Höhe Auffahrt Demminer Land, einen Schaden von 25.000 Euro an mehreren Fahrzeugen angerichtet. Zwei Menschen wurden verletzt.
Nordkurier Nordkurier
Die A 20 musste eine Stunde voll gesperrt werden.
Die A 20 musste eine Stunde voll gesperrt werden. Polizei MSE
Der Unfall-BMW überschlug sich und landete auf dem Dach. Der Unfallverursacher und seine 55-jährige Beifahrerin wurden leicht verletzt
Der Unfall-BMW überschlug sich und landete auf dem Dach. Der Unfallverursacher und seine 55-jährige Beifahrerin wurden leicht verletzt ZVG
Völschow.

Bei einem schweren Verkehrsunfall auf der A 20, Höhe Auffahrt Demminer Land, sind am Donnerstag gegen 11 Uhr vier Fahrzeuge beschädigt worden.

Der Verursacher, ein 64-jähriger BMW-Fahrer, kam von der Auffahrt Demminer Land auf die Autobahn Richtung Lübeck, wechselte aber gleich auf die linke Fahrbahn, ohne den Nachfolgeverkehr zu beachten. Dabei stieß er zunächst mit einem Mercedes zusammen und krachte dann in die Mittelschutzplanke. Durch die Wucht des Aufpralls wurde der BMW auf den rechten Fahrstreifen geschleudert, wo er mit einem Wohnmobil kollidierte.

Eine Stunde Vollsperrung

Der BMW überschlug sich, bevor er auf dem Dach neben der Fahrbahn zum Stillstand kam. Ein weiterer Mercedes wurde durch umherfliegende Fahrzeugteile beschädigt. Der Unfallverursacher und seine 55-jährige Beifahrerin wurden leicht verletzt ins Klinikum Greifswald gebracht. Die Polizei schätzt den Gesamtsachschaden auf 25 000 Euro.

Während der Unfallaufnahme und Bergung der Fahrzeuge war die A 20 in Richtung Lübeck etwa eine Stunde voll und anschließend 1,5 Stunden halbseitig gesperrt.

StadtLandKlassik - Konzert in Völschow

zur Homepage

Kommentare (2)

Die Auffahrt in Richtung Stalsund ist auch gewöhnungsbedürftig. Nur Kurven und Kreise vom Demminer Land und dann ist man auf einmal auf der Autobahn in der eigentlichen Gegenrichtung.

Ursache für den Unfall ist nicht die Bauausführung, sondern das wechseln des Fahrstreifens ohne Beachtung des Nachfolgeverkehrs. Da kann ich nur sagen: Augen auf im Strassenverkehr.