Unsere Themenseiten

:

Hoppla! Unsere Bürger sind gut bewaffnet

Erstaunliche Zahlen: Im Seenplatten-Kreis existieren Tausende von Waffen.
Erstaunliche Zahlen: Im Seenplatten-Kreis existieren Tausende von Waffen.
Carsten Rehder

Wer hätte das gedacht: Im Landkreis Mecklenburgische Seenplatte gibt es weit über 15 000 Waffen – von der großen Dunkelziffer ganz zu schweigen.

Verstöße gegen das Waffengesetz kommen im Landkreis Mecklenburgische Seenplatte zwar immer wieder vor. Doch so drastische Fälle wie jüngst in Demmin, wo die Polizei einen Mann mit einer Schusswaffe im Rucksack stellte, sind die Ausnahme. Das zeigt eine Aufstellung der Kreisverwaltung. Laut Behörde wurden im vergangenen Jahr 47 Bußgeldverfahren eingeleitet, weil sich Menschen nicht an die einschlägigen Bestimmungen des Waffenrechts gehalten hatten. Dabei sei es hauptsächlich darum gegangen, dass die Betreffenden unerlaubt Einhandmesser, Teleskopschlagstöcke oder Messer mit mehr als zwölf Zentimetern Klingenlänge mit sich führten.

Ohnehin sind die Einwohner des Landkreises durchaus gut bewaffnet – jedenfalls statistisch betrachtet. Denn aus dieser Sicht verfügen etwa sechs Prozent der Bürger über eine Waffe. Abseits der Statistik sieht es natürlich  anders aus. Laut Kreisverwaltung gibt es im Seenplatte-Kreis 3839 Waffenbesitzer, die meisten davon wohl Jäger und Sportschützen. Sie verfügen zusammen über 15 580 Waffen. Davon sind 11 928 Langwaffen, also Gewehre, und 3652 Kurzwaffen.

Das allerdings sind nur die offiziellen, auf Anmeldungen beruhenden Zahlen. Wie hoch die Dunkelziffer ausfällt, wo illegale Waffen lagern, ist nicht bekannt.