Bauprojekte auf dem Land

:

In Sarow wird in die Zukunft investiert

Der Block in Sarow ist verkauft. Der neue Eigentümer will ihn nun sanieren.
Der Block in Sarow ist verkauft. Der neue Eigentümer will ihn nun sanieren.
Denny Kleindienst

Die Bauarbeiten in der Sarower Turnhalle sind im Gange. Der große Wohnblock im Ort wurde gerade dem neuen Eigentümer übergeben und soll saniert werden. Und auch der Kita-Neubau steht noch bevor.

Zwischen 150.000 und 200.000 Euro wird die neue Zwischendecke der Turnhalle in Sarow wohl kosten. „Das ist ziemlich heftig“, sagt Thies Holtmeier. „Und teurer als es in der Vorplanung war.“ Der Bürgermeister schiebt es auf den momentanen Bauboom, der die Kosten nach oben treibe. Hinzu komme, dass „die Ausführung aufwendiger ist, als gedacht.“ Inzwischen wurde damit begonnen, die defekte Decke zu demontieren. Wenn alles klappt, ist sie in dieser Woche runter und es kann nächste Woche mit dem Neuaufbau begonnen werden. „Wir hoffen“, so Holtmeier, „dass wir die Halle Mitte Januar wieder in Betrieb nehmen können.“

Bei der Innendecke handelt es sich um eine Holzkonstruktion. Als ein Statiker sich die Decke Anfang des Jahres angesehen hatte, gab er ihr noch drei Monate. Länger wollte er für die Haltbarkeit nicht garantieren. Im Juli wurde die Halle geschlossen. Für die Einschulung im August, die traditionell in der Turnhalle stattfindet, stand die Halle schon nicht mehr zur Verfügung. Obwohl es in der Grundschule keinen anderen Raum in entsprechender Größe gibt, fand in die Einschulung in der Schule statt. „Das Wetter hat gepasst“, sagt der Bürgermeister, sodass auch der Außenbereich mitbenutzt werden konnte.

Nicht nur das Wetter spielt in Sarow mit

Diese Geschichte passt ins Bild, weil überhaupt vieles passt in Sarow. Nachdem der dringende Handlungsbedarf in Sachen Halle die Gemeinde sehr unvermittelt traf, wurden bald darauf Fördermittel vom Land für die Sanierung in Aussicht gestellt. Zudem sagt Holtmeier: „Die Gemeinde steht finanziell gut da. Wir haben den Neubau verkauft.“ Der Neubau, das ist der große Block im Ortskern. Am Donnerstag wurde der an die neue Eigentümerin übergeben, eine Immobilienverwaltung aus Süddeutschland. Der Verkaufspreis lag im höheren sechs-stelligen Bereich. „Mehr als wir erwartet haben“, sagt der Bürgermeister. Der neue Eigentümer habe auch zugesagt, den Block zügig sanieren zu wollen, erst innen, dann außen.

Thies Holtmeier ist derweil überzeugt, „dass das Umfeld dazu geführt hat, dass der Verkäufer gefunden wurde.“ Die Investition in die Sporthalle ist das eine. Hinzu kommt der bevorstehende Kita-Neubau durch das Trägerwerk Soziale Dienste in Sarow. Vor einigen Jahren wurde außerdem der Einkaufsmarkt in Sarow mit Mitteln der Gemeinde und des Landes saniert und danach von der Gemeinde an einen privaten Betreiber verkauft. Eine Kaufhalle im Dorf, „welche Gemeinde hat das noch?“, fragt der Bürgermeister.