Zwar wurden bereits die Fenster des neuen Hortgebäudes an der Jarmener Rosenstraße mit selbstgebasteltem Adventssch
Zwar wurden bereits die Fenster des neuen Hortgebäudes an der Jarmener Rosenstraße mit selbstgebasteltem Adventsschmuck gestaltet. Doch in Besitz nehmen können Kinder und Erzieher die Räume erst im nächsten Jahr. Stefan Hoeft
Neubau

Inbetriebnahme des Jarmener Horts verschiebt sich erneut

Eigentlich war der Einzug für Anfang November geplant, doch bei der Stadt Jarmen und ihren Hortkindern ist statt Freude kurz vorm Weihnachtsfest eher Ernüchterung eingekehrt.
Jarmen

Im Vergleich zum gesamten Verfahrensweg und der Bauzeit, die das an der Jarmener Rosenstraße entstandene neue Kita-Gebäude für die Hort- und Vorschulkinder in Anspruch genommen hat, wirken ein paar Wochen zwar minimal. Und doch sorgen sie nun für gehörige Enttäuschung bei der Kommune, dem Internationalen Bund (IB) als Einrichtungsträger und insbesondere den Jungen und Mädchen, die das moderne Haus gleich neben den Grundschulpavillons samt dazu gehörigem Spielplatz schon mehrere Monate stets vor Augen haben, aber eben nicht nutzen dürfen. Dabei hatten sich die Handwerker noch extra für einen Endspurt ins Zeug gelegt, um pünktlich zum 1. Oktober das symbolische Band-Durchschneiden zu ermöglichen.

Behörden-Okay ließ auf sich warten

Das fand mit Vertretern aller Beteiligten zwar in kleinem festlichen Rahmen statt, aber danach blieben Räume und Freigelände trotzdem verwaist. Um ihr neues Domizil zu erkunden, konnten sich die Steppkes maximal die Nasen plattdrücken an den vielen Scheiben. Denn damals fehlten noch behördliche Abnahmebestätigungen, insbesondere vom Jugendamt und der Brandschutzabteilung des Landkreises. Spätestens zum 1.  November sollte jedoch alles in Tüten und Papier sein, so die Ankündigung. Die erwies sich indes ebenso trügerisch wie die Hoffnung auf einen Startschuss zur Adventszeit oder wenigstens noch rechtzeitig vorm Weihnachtsfest.

Erst für diesen Freitag nämlich hat sich der Brandschutzprüfer angekündigt, dessen Votum für die endgültige Freigabe maßgeblich ist, wie Bürgermeister André Werner der Stadtvertretung berichtete. „Ich hoffe, dass dieser Termin nicht platzt.“ Letztlich habe die Kommune regelmäßig deswegen angefragt und könne sich wohl sogar noch zufrieden zeigen, dass diese Vorortbegehung im alten Jahr vonstattengeht, ergänzte der Rathauschef im Gespräch mit dem Nordkurier sichtlich ernüchtert.

Einzug zum Schulstart im Januar – hoffentlich

Schließlich ist damit klar, dass die Inbetriebnahme 2021 ausfällt. Beginnen doch bereits am nächsten Mittwoch in Mecklenburg-Vorpommern die Weihnachts- und Neujahrsferien, zudem hat das Kultusministerium für Montag und Dienstag die Heimbeschulung empfohlen. Damit wären maximal ein paar Kinder aus der Notbetreuung vor Ort. Und für die und nur zwei Tage wird der IB das neue Gebäude nicht extra aufmachen, zumal die alten Hort-Räume zünftig geschmückt sind. Letztlich sollen alle Jungen und Mädchen den neuen Hort dann gemeinsam zum Neustart des Unterrichts 2022 in Besitz nehmen – so denn die Behörden diesmal mitspielen.

Der Demmin-Überblick per Mail

Was gibt's Neues im Demminer Land? Unsere Reporter fassen wöchentlich die wichtigsten Nachrichten und Geschichten für Sie in unserem kostenlosen Newsletter zusammen. Jetzt schnell anmelden!

zur Homepage