NPD ZIEHT ZURÜCK

Kein rechter „Fackelmarsch” am 8. Mai in Demmin

Am Freitag wird es keinen „Facklelmarsch” der NPD in Demmin geben, wohl aber neun Gegendemonstrationen. Für diese gelten strenge Corona-Vorschriften.
Die NPD hat den diesjährigen „Fackelmarsch” in Demmin abgesagt (Archivbild).
Die NPD hat den diesjährigen „Fackelmarsch” in Demmin abgesagt (Archivbild). Georg Wagner
Jeden Jahr haben viele Menschen gegen den NPD-Aufmarsch protestiert.
Jeden Jahr haben viele Menschen gegen den NPD-Aufmarsch protestiert. Denny Kleindienst
Demmin.

Der 8. Mai ist in Demmin seit Jahren geprägt von großen politischen Auseinandersetzungen. Ein von Rechtsextremen angeführter Trauermarsch auf der einen Seite ist dabei alljährlich auf massive Proteste durch Gegendemonstranten gestoßen. Es ist ein Schatten der letzten Tage des Zweiten Weltkriegs, welcher sich normalerweise an diesem Tag über die Hansestadt legt.

Doch 2020 scheint alles anders. Was in den vergangenen Jahren nahezu unmöglich schien, ist durch die Corona-Krise Realität geworden. Demonstrationszüge wird es nicht geben. Vollkommen verschont bleibt die Stadt dennoch nicht von politisch motivierten Veranstaltungen.

Mehr lesen: Tag der Befreiung in Demmin - Linke hält AfD-Brief für unglaubwürdig.

Anmeldung zurückgezogen

Insgesamt zehn Versammlungen waren beim kreislichen Ordnungsamt angemeldet worden, darunter eine Anmeldung von der NPD. „Sie hat jedoch kurzfristig die Anmeldung zurückgezogen”, so Kreissprecherin Haidrun Pergande. Dass die Rechtsextremen am Freitag gar nicht in Erscheinung treten, lässt sich daraus allerdings nicht ableiten. Denn die NPD ruft in ihrer Stellungnahme zur Absage ihres „Fackelmarsches” dazu auf, den Toten an den Ehrenmälern in der Region zu gedenken.

Die anderen angemeldeten Veranstaltungen können indes stattfinden. Entsprechende Bescheide seien nach Absprachen mit der Versammlungsbehörde des Landkreises, der Polizei sowie den Veranstaltern erteilt worden. Dafür gelten jedoch strenge Auflagen. So sind unter anderem der Mund-Nasenschutz und der Sicherheitsabstand untereinander Pflicht.

Bei den neun angemeldeten Gegendemonstrationen seien außerdem nur je maximal 50 Teilnehmern erlaubt und keine Aufzüge, hieß es vom Kreisordnungsamt. Zwar sind die Versammlungen zu unterschiedlichen Zeiten sowie an verschiedenen Orten geplant, ob die Regeln dabei eingehalten werden können, ist dennoch fraglich.

+++ Aktualisierung: Das Demminer Aktionsbündnis 8. Mai hat kurzfristig einen Großteil der geplanten Aktionen im Stadtgebiet abgesagt. +++

In Demmin war es zum Kriegsende 1945 zu einem der größten Massensuizide in Deutschland unter Einheimischen und Flüchtlingen gekommen. Die Stadt hat am 4. Mai mit einer Kranzniederlegung der Toten gedacht. Die evangelische Kirchengemeinde plant am 8. Mai ein Friedensgebet. Im Vorjahr hatten rund 600 Menschen gegen den NPD-Fackelmarsch in Demmin protestiert.

"Über Leben in Demmin": Nachdem die Doku über den Massensuizid in Demmin am Ende des Zweiten Weltkriegs erst in Kinos und dann in der ARD-Mediathek zu sehen war, kann sie nun kostenlos abgerufen werden.

Stadt. Land. Klassik! - Konzert in Demmin

Kommende Events in Demmin (Anzeige)

zur Homepage