CORONA-LOCKERUNGEN

Kein Termin mehr nötig fürs Loitzer Rathaus

Die Verwaltung des Peenetal-Amtes geht den nächsten Schritt in Richtung Normalität, soweit davon in Zeiten der Corona-Bedrohung die Rede sein kann.
Alle Schotten dicht hieß es im Zuge der Corona-Krise auch im Loitzer Rathaus. Jetzt werden die Schutzmaßnahmen wie
Alle Schotten dicht hieß es im Zuge der Corona-Krise auch im Loitzer Rathaus. Jetzt werden die Schutzmaßnahmen wieder gelockert. Stefan Hoeft
Loitz.

Ab Dienstag, den 19. Mai, benötigen Personen, die die Dienstleistungen des Bürgerbüros im Loitzer Rathaus in Anspruch nehmen möchten, keine obligatorische Terminvereinbarung mehr. Darüber informierte Bürgermeisterin Christin Witt gut zwei Monate nachdem Loitz wegen des Coronavirus alle Schotten dicht gemacht hatte. Jetzt werden von den Angestellten dort zwar alle abgesprochenen Termine abgearbeitet, doch auch alle anderen Leute haben die Chance, mit ihren Problemen umgehend Gehör zu finden.

Mehr lesen: Erstmals seit März keine neuen Corona-Fälle in MV gemeldet

Um den Hygiene-Anforderungen gerecht zu werden, sei mit Blick auf die Abstandsgebote ein Teil der Stühle aus dem Wartebereich entfernt worden, bei zu großem Andrang in Foyer und Flur müsse unter Umständen draußen vorm Gebäude gewartet werden. Außerdem steht Desinfektionsmittel bereit, so die Verwaltungschefin. Ein Zwang zum Tragen eines Mund-Nase-Schutzes bestehe nicht, aber in den Amtsstuben seien zwischenzeitlich Plexiglasscheiben als Barriere montiert worden.

Wer will, könne natürlich nach wie vor einen festen Termin ausmachen. Andererseits seien viele Behördengänge mittlerweile online zu absolvieren, gibt sie zu bedenken, sodass längst nicht mehr alles persönlich vor Ort erledigt werden müsse. Die Homepage des Peenetal-Amtes biete da zahlreiche Formulare zum Ausfüllen.

Stadt. Land. Klassik! - Konzert in Loitz

Kommende Events in Loitz (Anzeige)

zur Homepage