BAHNKREISEL

Kleine Straße lässt für Demminer Großprojekt hoffen

Wann kommt der Bahnkreisel oder kommt er überhaupt? Fragen, die schon seit Jahren durch die Hansestadt geistern. Eine kleine Straße könnte nun aber den Startschuss für das ambitionierte Bauprojekt markieren.
Die Straße „Am Stadion“ ist, im Gegensatz zur angrenzenden B 110, gelinde gesagt eine Buckelpiste. Im Zuge d
Die Straße „Am Stadion“ ist, im Gegensatz zur angrenzenden B 110, gelinde gesagt eine Buckelpiste. Im Zuge der Bauarbeiten für den neuen Bahnübergang kann sie nun aber saniert werden. Christine Gerhard
Die Straße Am Stadion soll im ersten Schritt saniert werden, weil sie während des Kreiselbaus eine wichtige Rolle b
Die Straße Am Stadion soll im ersten Schritt saniert werden, weil sie während des Kreiselbaus eine wichtige Rolle bei Umleitung des Verkehrs spielen wird. Christine Gerhard
Demmin.

Es sind große Pläne, die in Demmin nun endlich feste Formen annehmen. Nach 25 Jahren Hin und Her in der Hansestadt scheinen die Weichen für die Modernisierung des Bahnübergangs endgültig gestellt zu sein. Zwar hat sich der voraussichtliche Termin des Baubeginns von Sommer auf Herbst verschoben, doch eine kleine kommunale Straße schürt die Hoffnung auf einen baldigen Start des Großprojekts.

Sanierung längst überfällig

Konkret handelt es sich dabei um die Straße „Am Stadion“, welche von der B 110 in die Bergstraße führt. „Das ist einer der schlechtesten Teile im innerstädtischen Netz“, so der stellvertretende Bauamtsleiter Thomas Engler. Eigentlich sei eine Sanierung längst überfällig. Und in der Tat bestimmt ausgefahrenes Kopfsteinpflaster die schmale Fahrbahn. Einfach umsetzen ließ sich die Instandsetzung aus rechtlichen Gründen bislang allerdings nicht. „Wir sind an die Höhe der Bundesstraße gebunden“, sagt er. Eine Zustimmung des für die B 110 zuständigen Straßenbauamts Neustrelitz sei sehr unwahrscheinlich gewesen. Doch nun gibt es für die Demminer gute Nachrichten aus dem städtischen Bauamt. „Die Straße wird gerade ausgeschrieben“, so Engler.

Das ist jedoch kein Einzelprojekt der Stadt, sondern hängt vielmehr mit dem Gesamtkonzept des neuen Bahnübergangs zusammen. „Wir haben gesagt, dass das Ingenieurbüro, welches den Kreisel plant, auch die Straße mitmacht“, erklärt Engler. Im Umkehrschluss bedeute die laufende Ausschreibung aber auch, dass die Planung bezüglich des Kreisverkehrs entsprechend fortgeschritten ist. Immerhin betrifft dieser zu großen Teilen die Bundesstraße.

Verkehrschaos bis weit ins nächste Jahr

Der Startschuss für das Demminer Mammutprojekt sei damit im Prinzip gegeben. „Die Straßensanierung ist die Vorleistung für den eigentlichen Bau“, so Engler. Schließlich müsse der Verkehr auch irgendwohin umgeleitet werden. So bleibe die Hoffnung, dass es nach all den Jahren in diesem Herbst wirklich losgeht.

Mit einer zeitnahen Fertigstellung des geplanten Bahn-Kreisels ist indes nicht zu rechnen. Bereits jetzt können sich Autofahrer und Anwohner darauf einstellen, im Zuge der Bauarbeiten langfristig vor einem Verkehrschaos zu stehen. Denn auch wenn schon 2020 die ersten Bagger rollen, mit dem eigentlichen Beginn der Hauptarbeiten rechnet das städtische Bauamt erst Anfang des kommenden Jahres.

Stadt. Land. Klassik! - Konzert in Demmin

Kommende Events in Demmin (Anzeige)

zur Homepage