KULTUR

Kommt das Demmin-Theaterstück aus Köln an die Peene?

Der Massensuizid im Frühjahr 1945 sorgte dafür, dass Demmin weit über die Grenzen der Region hinaus traurige Berühmtheit erlangte, wie die aktuelle Inszenierung einer Theatergruppe aus Nordrhein-Westfalen zeigt.
Die große Stoffröhre auf der Bühne wirkt wie ein Portal aus der Vergangenheit, aus welchem die Geister von dam
Die große Stoffröhre auf der Bühne wirkt wie ein Portal aus der Vergangenheit, aus welchem die Geister von damals zu uns sprechen. Pramudiya
Demmin.

„Stellt euch mal nen Felsbrocken vor, ja? Nen Felsbrocken, nen dicken, fetten Felsbrocken, groß wie’n Haus, Millionen von Kilos, und der schwebt über euch und ihr, ihr steht drunter“. Mit dieser Metapher beginnt die Performance „Geister Ungesehen – ein deutsches Trauma“, die Anfang September auf der Kölner Studiobühne ihre umjubelte Premiere feierte. Der Felsbrocken steht für ein Trauma, das die Menschen bis heute nicht...

JETZT MIT NORDKURIER PLUS WEITERLESEN

Unterstützen Sie unabhängigen Journalismus.
  • Ihr Zugang zu allen Nachrichten aus Mecklenburg, Vorpommern und der Uckermark
  • Exklusive News, Hintergründe und Kommentare
  • Monatlich kündbar
  • Einfach zahlen SEPA

monatlich 12€

Erstellen Sie jetzt Ihr Konto

  • Benutzerkonto
  • Zahlungsdaten
  • Abonnieren
Wenn Sie bereits Abonnent unseres E-Papers sind, achten Sie bitte darauf, dieselbe E-Mail-Adresse anzugeben, die sie dort verwenden.
Ich habe die Hinweise zum Datenschutz und zur DSGVO gelesen und zur Kenntnis genommen und bin mindestens 16 Jahre alt.

Sie haben schon ein Konto?

Stadt. Land. Klassik! - Konzert in Demmin

Kommende Events in Demmin (Anzeige)

zur Homepage