MARODE BRÜCKE

Kreisstraße bei Alt Tellin für Rettungsfahrzeuge gesperrt

Der gravierend verschlechterte Zustand einer Brücke sorgt dafür, dass es auf der Kreisstraße zwischen Alt Tellin und Broock jetzt erhebliche Verkehrseinschränkungen gibt.
Behördliche Notbremse: Seit Anfang dieser Woche ist der Fahrzeugverkehr in Höhe der Flutbrücke der Kreisstra&sz
Behördliche Notbremse: Seit Anfang dieser Woche ist der Fahrzeugverkehr in Höhe der Flutbrücke der Kreisstraße VG 106 zwischen Alt Tellin und Broock rigorosen Beschränkungen unterworfen. Stefan Hoeft
Alt Tellin ·

Dass die sogenannte Flutbrücke der Kreisstraße VG 106 am Südufer der Tollense bei Broock ein Problemkind darstellt, ist im Landratsamt Vorpommern-Greifswald schon länger bekannt. Der Beton des Bauwerkes bröckelt an vielen Stellen und die teils freiliegende Bewehrung rostet zunehmend.

Die Brücke bröckelt schneller als gedacht

Auch die Kommune weiß spätestens seit dem Ersatzbau für den maroden Übergang auf der Alt Telliner Seite vor zwei Jahren, dass ihr hier in absehbarer Zeit wieder eine Baustelle und Verkehrseinschränkungen bevorstehen. Doch nun zwingen die Fakten zu deutlich schnellerem Handeln. Denn die jüngste turnusmäßige Prüfung der Brücke ergab, dass sich ihr Zustand dramatisch verschlechtert hat. So sehr, dass die Kreisstraßenmeisterei keine Alternativen mehr zu rigorosen Einschränkungen sah, was die Geschwindigkeit und Größe der Fahrzeuge dort angeht.

Sperrung gilt auch für Rettungswagen und die Feuerwehr

Ab sofort gilt deshalb eine Anordnung der unteren Verkehrsbehörde, die zum einen die zulässige Geschwindigkeit an der Gefahrenstelle auf 10 Kilometer pro Stunde reduziert und zum anderen das Passieren nur noch mit Fahrzeugen erlaubt, die maximal 3,5 Tonnen auf die Waage bringen und höchstens 2,5 Meter breit sind. In dem Zuge aufgebaute massive Beton- und Metallschutzwände sollen gewährleisten, dass sich an letztere Bestimmungen gehalten wird. Die Straße ist dadurch hier nur noch einspurig befahrbar.

„Dies bedeutet, dass unter anderem Feuerwehr, größere Rettungsfahrzeuge und Busse das Tollensetal auf der Kreisstraße nicht mehr queren können“, bestätigt Achim Froitzheim, Pressesprecher des Landratsamtes Vorpommern-Greifswald. Wohl wissend, dass es sich bei derVG 106 um die weit und breit einzige derart gut ausgebaute Querung des weitläufigen Tales handelt. Die deshalb trotz der teilweise katastrophalen Pflasterung durchaus überregionale Bedeutung besitzt, insbesondere für den Verkehrsfluss zwischen den Kreisen Vorpommern-Greifswald und Mecklenburgische Seenplatte.

Vollsperrung im kommenden Jahr

Obendrein wird so die Gemeinde Alt Tellin zweigeteilt, weil ungefähr jeweils die Hälfte ihrer Einwohner in den Dörfern dies- und jenseits des Flusses lebt, von den Problemen für ortsansässige Unternehmen ganz zu schweigen, insbesondere denen der Landwirtschaft. Falls der aktuelle Schlachtplan des Kreises aufgeht soll die alte Überführung ab April 2020 abgerissen und durch einen Neubau ersetzt werden.

 

Der Demmin-Überblick per Mail

Was gibt's Neues im Demminer Land? Unsere Reporter fassen wöchentlich die wichtigsten Nachrichten und Geschichten für Sie in unserem kostenlosen Newsletter zusammen. Jetzt schnell anmelden!

Stadt. Land. Klassik! - Konzert in Alt Tellin

zur Homepage