880 JAHRE DEMMIN

Kritik am Programm für den Stadtgeburtstag

In Demmin soll gefeiert werden. Immerhin gibt es die Stadt seit 880 Jahren. Auch ein erster Programmentwurf steht bereits.Doch an dem gibt es Kritik.
Vor fünf Jahren gab es bereits eine Lichtershow zum Stadtgeburtstag. Das ist auch in diesem Jahr wieder geplant.
Vor fünf Jahren gab es bereits eine Lichtershow zum Stadtgeburtstag. Das ist auch in diesem Jahr wieder geplant. Kai Horstmann
Demmin.

Es war der 14. Oktober 1140 als Papst Innozenz der Zweite die Burg Demmin urkundlich für das pommersche Bistum erwähnt hat. Nahezu 880 Jahre sind seit dem vergangen. Aus der einstigen Burganlage, in deren Schutz sich ein einfacher Marktplatz entwickelt hat, ist über die Jahre eine bezaubernde kleine Hansestadt geworden. Grund genug, auch diesen Geburtstag angemessen zu feiern. Was das bedeutet, darüber scheiden sich allerdings die Geister. Zwar gibt es zum Beginn des Jubiläumsjahres einen grundlegenden Plan für den Festtag, der ist aber noch ausbaufähig.

Reicht ein aufgepeppter Wandertag?

Auch ein Termin ist bereits gesetzt. Am 28. August wird es soweit sein. „Die Verbindung mit dem Stadtwandertag steht fest“, so Jörg Küthe von der Stadtverwaltung. Wie in den vergangenen Jahren auch, werden sich die Hansestädter also wieder auf die Socken machen, um ihre Heimat zu Fuß oder mit dem Rad zu erkunden. Nur eben dieses Mal unter dem Motto des Geburtstages. So soll beispielsweise der Heimatverein an den einzelnen Stationen die Historie Demmins erläutern. Zusätzlich sind Kinderanimation am Hafen sowie viel Musik geplant. Als Höhepunkt wird der Hafen am späten Abend außerdem in einer Licht- und Lasershow erstrahlen.

Vier Mitwirkende für die Feierlichkeit sind im Entwurf aufgeführt. Das und die knappe Planung stoßen jedoch nicht nur auf Begeisterung. Im vergangenen Kulturausschuss wurde Kritik laut. „Den Stadtwandertag zu nehmen und da 880 Jahre drüber zu schreiben, ist mir zu einfach“, monierte IVD-Stadtvertreter Bernd Koltz. Den Tag angemessen zu würdigen, könne seiner Ansicht nach so nicht klappen. So wäre für Koltz ein Stadtempfang oder ein Festakt angemessen.

Appell an die Vereine

Und in der Tat kann Demmin auf vergangene Stadtgeburtstage zurückblicken, die deutlich opulenter ausgefallen sind. So wurde der Hansestadt 2015 gar ein ganzes Wochenende gewidmet, einschließlich Festumzug. Die 875-Jahrfeier war eine Sause, wie es sie in der Stadt nur selten gibt. Allerdings: Auch damals gab es in der Vorbereitungsphase reichlich Kritik und Diskussionen, etwa darüber, ob sich genug Mitstreiter für einen Festumzug finden.

Für den kommenden Geburtstag will die Stadt daher ihr Licht auch nicht völlig unter den Scheffel stellen. „Es werden Sachen angeboten, die es an einem normalen Stadtwandertag nicht gibt“, so die Ausschussvorsitzende Kathrin Giebener-Trost (UWG).

Völlig negieren kann sie die Kritik aber auch nicht. „Ich rufe die Vereine und Verbände auf, sich noch mit einzubringen“, sagte sie. Damit könnte der Programmentwurf noch deutlich erweitert werden. Wie groß der 880ste Geburtstag dann im August wirklich wird, lässt sich allerdings nicht sagen. Wichtig ist jedoch, dass die Ausschussmitglieder dem Programm nur mit dem Zusatz „Erster Entwurf“ zugestimmt haben. Es wird also weiter daran gefeilt, Demmin ein gebührendes Fest zu bereiten. Dass es geht, haben die Demminer ja vor fünf Jahren bewiesen.

Stadt. Land. Klassik! - Konzert in Demmin

Kommende Events in Demmin

zur Homepage