Unsere Themenseiten

:

Matthias Reim kommt auf die Waldbühne

Sänger Matthias Reim soll im August nächsten Jahres in Demmin auftreten.
Sänger Matthias Reim soll im August nächsten Jahres in Demmin auftreten.
Bodo Schackow/Archiv

Erwacht die Waldbühne in Demmin doch nochmal zum Leben? Matthias Reim hat sich angekündigt und tritt damit in die Fußstapfen von den Puhdys, Torfrock oder Roland Kaiser.

Das große Tor an der Demminer Waldbühne ist verschlossen. Die Anlage hält schon Winterschlaf. In diesen Jahr gab nur zwei Veranstaltungen. Seit vielen Jahren bewirtschaftet der Tannenwirt Jürgen Aleschus die städtische Anlage. „Die großen Zeiten mit viel Publikum sind leider vorbei“, bedauert Aleschus.

Puhdys, Torfrock und Roland Kaiser

Dabei hat die Demminer Waldbühne schon große Konzerte gesehen. Die Puhdys gastierten in der Arena ebenso wie Matthias Reim, Torfrock schmetterte „volle Granate“ seine Songs durch die Tannen und Roland Kaiser brachte seine Fans zum Tanzen, das „Electric Light Orchestra“ weckte Jugenderinnerungen und „Harpo“ wetzte barfuß über die Bühne.

Doch das scheint lange vorbei. 2016 hatte Michael Wendler seinen Auftritt wegen eines Schwächeanfalls kurzfristig abgesagt. Demmin will die Anlage nicht aufgeben. „Die Waldbühne soll im nächsten Jahr wiederbelebt werden”, sagte Kämmerer Ronny Szabó in der jüngsten Kulturausschusssitzung. Eine fünfstellige Summe will der Veranstalter investieren. Und hat zumindest ein großes Konzert bereits an Land gezogen: Matthias Reim soll wieder nach Demmin kommen und die Ränge füllen. Sogar das Datum steht schon fest – 3. August 2018.