Unsere Themenseiten

:

Mit Pauken und Trompeten durch Demmin

Mehrere Hundert Schüler des Goethe-Gymnasiums zogen zum 30. Geburtstag der Schule mit Musik durch die Demminer Innenstadt.
Mehrere Hundert Schüler des Goethe-Gymnasiums zogen zum 30. Geburtstag der Schule mit Musik durch die Demminer Innenstadt.
Jörg Döbereiner

Ein Jubiläum ohne Umzug, das ist nur der halbe Spaß. Deshalb zog das komplette Goethe-Gymnasium mit viel Musik am Donnerstag durch die Demminer Innenstadt.

Da blieben so manche Fußgänger stehen und zückten ihre Handys und Kameras: Hunderte Kinder und Jugendliche, die auf zwei geschmückten Wagen und zu Fuß, geschminkt und mit bunten Luftballons durch die Stadt zogen - und das an einem ganz normalen Donnerstag?

Nun, ganz normal war dieser Donnerstag eben doch nicht. Das Goethe-Gymnasium zeigte zum eigenen 30. Geburtstag der ganzen Stadt einmal mehr, was in ihm steckt: ganz viel Musik! Gezogen von einem Trecker rollte die Big Band der Schule musizierend vom Gymnasium am Luisentor vorbei zum Marktplatz - dicht gefolgt von einem zweiten Wagen, auf dem das Bläsernachwuchsensemble spielte.

Weißrussische Gäste bringen spontan ein Ständchen

"Die ganze Schule ist heute auf den Beinen", freute sich Constanze Lange, Koordinatorin für den Musikbereich am Gymnasium. Bereits am Morgen, erzählt sie, hatte es in der Aula und der Turnhalle ein kleines Programm gegeben, an dem sich spontan auch der weißrussische Chor Alie Parusa beteiligte. Obwohl die Gäste schon am Abend zuvor gesungen hatten, ließen sie es sich nicht nehmen, mit ihren Stimmen noch einmal alles zu geben und so zu der Geburtstagsfeier beizutragen.

Ein Tag feiern - das freute auch all' die Schüler, die keiner Musikklasse angehörten. Schon am Freitag weht allerdings ein anderer Wind, da heißt es wieder die Schulbank drücken.