BUNDESPROGRAMM „BLAUES BAND”

Nach heftiger Diskussion: Unsere Peene bleibt schiffbar!

Seit Monaten wird in der Region über die Zukunft der Bundeswasserstraße Peene diskutiert, herrscht die große Sorge, dass dort künftig nur noch gepaddelt werden darf. Jetzt kam die erlösende Nachricht.
Georg Wagner Georg Wagner
Trotz "Blauem Band" und Nebenwasserstraße: Demmins Fahrgastschiffe können laut Ministeriumsauskunft auch in Zukunft auslaufen.
Trotz „Blauem Band” und Nebenwasserstraße: Demmins Fahrgastschiffe können laut Ministeriumsauskunft auch in Zukunft auslaufen. Georg Wagner
2
SMS
Demmin.

Die Peene, verkündete Bürgermeister Michael Koch (CDU) beim Demminer Jahresempfang, bleibt auch in Zukunft schiffbar, das in der Region seit Monaten heftig umstrittene Bundesprogramm „Blaues Band” treffe auf sie nicht zu. „Es ändert sich nichts an der Nutzbarkeit der Peene, wie sie jetzt ist.”

Vorschlag von Eckhardt Rehberg

Koch hatte das am Donnerstagvormittag in Berlin bei einem Termin im Bundesverkehrsministerium erfahren. Dessen Stellungnahme könnte nun einiges an Verunsicherung insbesondere unter touristischen Anbietern und Wassersportlern bereinigen. „Ich denke”, sagte er, „die Aussage ist belastbar und darüber können wir uns freuen.”

Der Termin in Berlin ging zurück auf die Vermittlung des CDU-Bundestagsabgeordneten Eckhardt Rehberg. Er hatte Mitte Februar bei einer vom Demminer Unternehmerstammtisch organisierten Podiumsdiskussion in „Voelschow Berg” angeboten, eine Delegation mit hochrangigen Vertretern des Ministeriums zusammen zu bringen.

zur Homepage
Unser Sommerhit: Nordkurier digital + gratis Tablet