Unsere Themenseiten

:

Neustart bei der Maifeier?

Ein sentimentaler Rückblick: Im Vorjahr stimmte der Stadtchor noch zum Maifest seine Volksweisen an ...   FOTO: Gerald Gräfe

VonGerald GräfeNeue Ideen und Unterstüt- zer für die Maifeier werden gesucht. Denn der Darguner Heimatverein hat sich aufgelöst.Dargun.Der diesjährige1. ...

VonGerald Gräfe

Neue Ideen und Unterstüt- zer für die Maifeier werden gesucht. Denn der Darguner Heimatverein hat sich aufgelöst.

Dargun.Der diesjährige
1. Mai wird am Klostersee erstmals seit vielen Jahren ohne den Darguner Heimat- beziehungsweise Stadtchor begangen. Nach den „Neukalener Stadtmusikanten“ wird 2013 auch der Chor seine Weisen nicht anstimmen.
Mit der Selbstauflösung des Heimatvereins steht zudem ein Wechsel beim Veranstalter des Mai-Festes an. Stattfinden wird es aber: wie gehabt als musikalischer Frühschoppen ab 10 Uhr im Biergarten des „Deutschen Hauses“. Dessen Geschäftsführer Torsten Korthaase hat als neuer Ausrichter der Feier die Tanzband „Antares“ zur Umrahmung engagiert.
Dabei weiß der Unternehmer um die Unwägbarkeiten der Mai-Feier: Immer weniger Besucher, zumeist ältere Gäste, abhängig vom Wetter und der Umsatz an Getränken und Speisen ist auch überschaubar. Korthaase sieht den Frühschoppen als „Versuchsballon“ an.
Nun muss er sehen, wie das Fest angenommen wird. Denn auf Gelder aus der kommunalen Kulturförderrichtlinie kann Korthaase im Gegensatz zum Heimatverein nicht hoffen. Dazu bedarf es eines gemeinnützig tätigen Vereins als Antragsteller, wie Bürgermeister Karl-Heinz Graupmann (Die Linke) bestätigt. Auf einen Verein als neuen Träger des Maifestes hatte die Heimatvereinsvorsitzende Doris Weinert lange und bislang vergebens gehofft.