Erwischt
Mutter bricht mit 11-jährigem Sohn in Demminer Kiosk ein

Bei einem Einbruch in einem Kiosk in Demmin konnten drei Personen am Tatort auf frischer Tat gestellt und vorläufig festgenommen werden.
Bei einem Einbruch in einem Kiosk in Demmin konnten drei Personen am Tatort auf frischer Tat gestellt und vorläufig festgenommen werden.

Ein Trio - darunter ein elfjähriger Junge - ist in einem Kiosk in Demmin eingebrochen. Sie wurden von einem Zeugen erwischt, der sofort die Polizei verständigte.

Bei einem Einbruch in einem Kiosk in Demmin konnten drei Personen am Tatort auf frischer Tat gestellt und vorläufig festgenommen werden. Ein Zeuge hatte die mutmaßlichen Täter in der Nacht zum Donnerstag in der Jägerstraße gesehen und alarmierte sofort die Polizei, wie die Beamten berichten. Vor Ort erwischten die Polizisten das Trio, das bereits die Tür aufgebrochen hatte und in den Vorraum des Kiosk eingedrungen war.

Bei den Tätern handelt es sich um einen polizeibekannten 35-jährigen Mann aus Demmin, einer 41-jährigen Demminerin – sowie deren elfjährigen Sohn. Entsprechendes Tatwerkzeug wurde bei ihnen festgestellt, hieß es. Inzwischen seien alle Personen wieder entlassen worden. Der Junge sei in Absprache mit dem Jugendamt wieder der Mutter übergeben worden. Bei dem Einbruch entstand ein Sachschaden von rund 200 Euro.

Kommentare (2)

Ein sehr sehr schlechtes Vorbild für den 11jährigen! Was er daraus gelernt hat: Tätern passiert hier in diesem degenerierten Lande kaum was! Die Sache muss verfeinert werden! Die schiefe Bahn des Kindes ist vorprogrammiert, da er ja in die Obhut seiner, sorry für meine persönliche Meinung, asozialen Mutter wieder übergeben wurde!

Interessant ist doch die Tatsache, das kriminelle Eltern ihre Kinder wieder zurück bekommen. Da wo das Jugendamt nichts zu suchen hat, werden Kinder ihren Eltern entrissen. Man erfindet die dollsten Sachen um mittels richterlichen Beschluss Kinder zu entführen. In Demmin schaut man weg, ist doch egal, sollen die Kinder solche Vorbilder haben damit die Polizei von Morgen die nächsten Diebe Generation 2.0 verhaften kann. Toller Rechtsstaat und die linken Parteien ziehen voll mit.