POLIZEI

Pflanzenschutzmittel für 500.000 Euro in Tutow gestohlen

In Tutow sind Einbrecher gleich mit einem Lkw vorgefahren, um eine große Menge Chemikalien aus den Lagerhallen eines Agrarhandels zu stehlen. Sie machten eine Menge Krach – trotzdem entkamen sie.
Tutow ·

In der Nacht zu Dienstag wurde in das Firmengebäude eines Agrarhandels in Tutow eingebrochen und Pflanzenschutzmittel im Wert von etwa 500.000 Euro entwendet. Wie die Polizei mitteilte, stellten Mitarbeiter den Einbruch am Morgen gegen 6.45 Uhr fest. Die letzten Arbeiter hatten am Montag gegen 18 Uhr das Gelände verlassen.

Die bisher unbekannten Täter drangen den Angaben zufolge gewaltsam in das Gebäude und die dortigen Lagerhallen ein. Dazu haben sie sogar eine Stahltür aufgeflext. Mittels Hubwagen brachten sie mehrere Palletten mit Pflanzenschutzmitteln in einen Lkw, mit welchem sie zuvor auf den Hof gefahren waren. Nach bisherigen Erkenntnissen handelt es sich um einen 26-Tonnen-Sattelauflieger mit weißer Plane.

Auch Rucksack mit Papieren und Geld gestohlen

Zwei Hubwagen wurden ebenfalls entwendet. Darüber hinaus ein Rucksack eines Angestellten mit diversen Papieren, Ausweisen und Bargeld. Der Schaden beläuft sich auf etwa 500.000 Euro. Der Kriminaldauerdienst aus Anklam befand sich zur Spurensicherung im Einsatz.

Zeugen, die sachdienliche Hinweise geben können und zum Beispiel den Lkw oder verdächtige Personen gesehen haben, wenden sich bitte an die Einsatzleitstelle unter 0395-55822224, die Internetwache der Landespolizei M-V unter www.polizei.mvnet.de oder an jede andere Polizeidienststelle.

Mehr lesen: Einbrecher bei Plünderung von Tutower Chemie-Lager gefilmt

Der Demmin-Überblick per Mail

Was gibt's Neues im Demminer Land? Unsere Reporter fassen wöchentlich die wichtigsten Nachrichten und Geschichten für Sie in unserem kostenlosen Newsletter zusammen. Jetzt schnell anmelden!

Stadt. Land. Klassik! - Konzert in Tutow

zur Homepage

Kommentare (3)

und das ist gut so!

[Entfernt. Kein Zusammenhang zum Artikel ersichtlich. Schönen Abend. – Die Red.]

Der Wirkstoff wird im Saftstrom an alle Stellen der behandelten Pflanzen (auch Wurzeln und neu wachsende Pflanzenteile) transportiert und schützt dadurch erbarmungslos zuverlässig. Keine Chance mehr für unsere Insekten! Deshalb sind sie so teuer. In der Folge verhungern unsere Vögel.