Die Polizei sucht den Angreifer vom Filmeck in Demmin.
Die Polizei sucht den Angreifer vom Filmeck in Demmin. Christine Gerhard
Zeugen gesucht

Polizei ermittelt weiter nach Angriff am Demminer Filmeck

In Demmin sucht die Polizei weiter nach einem Angreifer. Und die Verletzungen des Opfers sind schwerer als am letzten Wochenende zunächst vermutet.
Demmin

Die Polizei ermittelt weiter wegen des Überfalls am vergangenen Sonnabend vor dem Demminer Filmeck. Ein 36-Jähriger war am 21. Januar mit einem Bekannten auf der August-Bebel-Straße in der Hansestadt unterwegs. Gegen 20 Uhr wurde er auf Höhe des Eingangsbereiches zum Kino von einer ihm unbekannten männlichen Person körperlich angegriffen und gegen den Kopf geschlagen.

Lesen Sie auch: Peene-Brücke in Demmin soll weiter saniert werden

Die Verletzungen erwiesen sich als deutlich schwerer als zunächst vermutet, berichtet eine Sprecherin der Polizei gestern auf Nachfrage, sodass der Geschädigte am Sonntag einen Arzt aufsuchen musste. Er wurde im Krankenhaus stationär aufgenommen.

Anzeige erstattet hatte der Geschädigte bereits unmittelbar nach dem Überfall. Angaben zum Angreifer konnte er nicht machen, so die Polizei. Es wird vermutet, dass dieser nach der Tat mit einem Pkw flüchtete.

Zeugen, die das Tatgeschehen beobachtet haben oder Hinweise zum Täter geben können, werden gebeten, sich im Polizeihauptrevier in Demmin unter 03998-2540 oder über die Internetwache zu melden.

zur Homepage