Ein 46-Jähriger war mit seinem Krankenroller und Anhänger in Demmin dann doch zu auffällig. Dann entdeckte die
Ein 46-Jähriger war mit seinem Krankenroller und Anhänger in Demmin dann doch zu auffällig. Dann entdeckte die Polizei auf seinem Anhänger noch Gegenstände, die wohl gar nicht im gehörten. NK-Montage/Archiv/Polizei3_©-chalabala.cz---stock.adobe.com
Vollbeladen

Polizei erwischt Dieb mit Krankenroller und Anhänger in Demmin

Ein 46-Jähriger fiel erst mit seinem auffälligen Fahrzeug auf, dann konnte er der Polizei nicht erklären, wo er all die Gegenstände auf seinem Anhänger her hat.
Demmin

Die Polizei hat am Freitag in Demmin einen Mann erwischt, der mit einem Krankenfahrstuhl und einem Anhänger wohl mit Diebesgut unterwegs war. Daraufhin wurden auch die Räume des 46-Jährigen durchsucht.

Die Polizei war gegen 15.45 Uhr von mehreren Anrufern über einen Krankenfahrstuhl informiert worden, der auf der Baumannstraße unterwegs war. An dem motorisierten Kleinfahrzeug hing ein vollbeladener Anhänger und das Gespann behinderte den Berufsverkehr.

46-Jähriger der Polizei schon bekannt

Die alarmierte Polizei entdeckte den gemeldeten Krankenfahrstuhl in unmittelbarer Nähe antreffen, wo der Fahrer demnach damit beschäftigt war, den Anhänger zu entladen. Der 46-Jährige sei bereits hinlänglich polizeibekannt. Er machte gegenüber den Polizisten wechselnde Angaben zur Herkunft der Gegenstände auf dem Anhänger, welche sich wiederholt als falsch herausstellten.

Die rechtmäßigen Eigentümer der Gegenstände konnten laut Polizei ermittelt und befragt werden. Die Aussagen trugen dazu bei, den Wahrheitsgehalt der Angaben des Tatverdächtigen zu widerlegen.

Durchsuchung der Wohn- und Kellerräume

In Rücksprache mit der Staatsanwaltschaft wurden dann die Wohn- und Kellerräume des Mannes durchsucht, wobei weitere Gegenstände gefunden wurden, die laut Polizei möglicherweise ebenfalls aus Diebstählen stammen könnten. Hierbei handelte es sich unter anderem um Fahrräder, Werkzeuge, Sportartikel, elektrische Geräte und vieles mehr. Der Gesamtwert ist gegenwärtig noch nicht zu beziffern, beläuft sich aber schätzungsweise auf mehrere hundert Euro, so die Polizei am Montag.

Die Sachen, für die kein Eigentumsnachweis vorgelegt werden konnte, wurden durch die Beamten sichergestellt und zum örtlichen Polizeirevier gebracht.

Gegen den 46-jährigen Demminer wurde Strafanzeige wegen Diebstahls in besonders schwerem Fall erstattet. Dazu eine weitere Anzeige wegen Beleidigung der Polizisten.

Mehr lesen: Granatenfund bei Demmin – Polizei mahnt zur Vorsicht

Der Demmin-Überblick per Mail

Was gibt's Neues im Demminer Land? Unsere Reporter fassen wöchentlich die wichtigsten Nachrichten und Geschichten für Sie in unserem kostenlosen Newsletter zusammen. Jetzt schnell anmelden!

zur Homepage